So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1738
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Guten Abend! Ich weiß es nicht ob man mir hier helfen kann.

Kundenfrage

Guten Abend!
Ich weiß es nicht ob man mir hier helfen kann. Ich wurde wahrend einer Schönheit-Behandlung starkverbrannt! Mir wurde von meiner Hautärztin empfohlen, eine Fachanwältin zu besorgen! Was ich gemacht habe!
Es ist alles total schief gelaufen... Die Schönheit-Institut hat alle Schuld abegelehnt und wollen dass ich das gegenteil beweise!
Ich bin arme und kann keine Gericht und Gutachter Kostungen übernehmen.
Dazu so einen Vögelpech bin ich, dass meiner Fachanwältin mir eine Rechnung von 600 Euro zugestellt hast (Obwohl dass bei der Sache, ich keinen Cent nirgendwo bekommen habe) !

Jetzt wollte ich wissen, ob ich eine Anzeige gegen diese Schönheit-Institut machen kann. Wenn ja, wie. Es ist jetzt ca. 9 Monate, dass es passiert ist. Narbe von der Verbrennung habe ich immer noch :(
Seelische unruhe wegen der Verbrennung
Und jetzt ich als Opfer muss doch immer noch so viel Geld raus...

Ich fühle mich total verloren... Warum die Opfer müssen darunter leiden :(

Danke XXXXX XXXXX für Ihre Antwort!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Auch bei einer Strafanzeige müsste eine fahrlässige Körperverletzung beweisbar sein.

Es erscheint mir aber jedenfalls nicht ausgeschlossen, sofern eine Narbenbildung nicht stets mit der bei Ihnen vorgenommenen Behandlung einhergeht.

Eine Anzeige/einen Strafantrag können Sie selbst ohne anwaltliche Hilfe bei jeder Polizeidienststelle z. B. stellen.

Die Staatsanwaltschaft wird dann entscheiden, ob ein für eine Anklage hinreichender Tatverdacht vorliegt.

Sie sollten dieses versuchen, da hier keine Kosten entstehen.

Danach kann noch versucht werden, mit staatlicher Beratungs- bzw. Prozesskostenhilfe die Sache zivilrechtlich zu verfolgen.

Für dessen Gewährung muss eine hinreichende Erfolgswahrscheinlichkeit der Rechtsverfolgung bestehen.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat darf hier nur gegen eine Vergütung erfolgen.
hsvrechtsanwaelte und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Antwort, aber es sind noch ein paar Punkte zu verbessern. Ich habe Bilder von meiner Verbrennung noch als Beweis, dass es mir passiert ist!

Sind Sie sicher, dass ich immer noch eine Anzeige erstatten kann?Obwohl, dass es schon seit 9. Monate passiert ist? Ich habe irgendwo gelesen, dass man 6 Monate Zeit hat (Aber mit Aussnahmen?)
Deswegen habe ich vermerkt, dass es schon seit ca. 9 Monate ist.

Ich danke XXXXX XXXXX Voraus!

Mit freundlichen Grüßen,
Xxxxxxxx
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

eine Tat, die nur auf Antrag verfolgbar ist (= fahrlässige Körperverletzung), wird nicht verfolgt, wenn der Antragsberechtigte es unterläßt, den Antrag bis zum Ablauf einer Frist von drei Monaten zu stellen, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

Letzteres wäre abzuklären.

Die Frist beginnt mit Ablauf des Tages, an dem der Berechtigte von der Tat und der Person des Täters Kenntnis erlangt.

Bloße Vermutungen oder ein Verdacht der Tat reichen nicht aus.

Das heißt, möglicherweise kann dieses hier noch nicht vorliegen bzw. die Frist noch nicht abgelaufen sein, da erst innerhalb der letzten Zeit darüber aufgeklärt worden sind.

Ich würde sicherheitshalber den Antrag stellen, zumal die Staatsanwaltschaft darüber entscheiden muss, ob sie selbst einschreitet.