So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Mein nahme ist Helga Schatz, ich lebe seit 1988 in Kanada.

Kundenfrage

Mein nahme ist Helga Schatz, ich lebe seit 1988 in Kanada.

Ich habe heuteeinen Steuerbescheid fuer 2005 bekommen, fuer mein einziges Einkommen
meine Rente aus Deutschlad.,wofuer ich gearbeitet habe und mein Einkommen immer versteuert habe.

Der jahresbetrag meiner Rente betrug 7.616
steuerfreier Teil der Rente ist mit 3.808 angegeben
Die Summe der inlaendischen Einkuenfte 3.808 ist mit 952,oo besteuert und ist bis spaetestens 14.5.2012 zahlbar.
Nun zu meiner Frage, ist einesteuerschuld vorhanden, und ist diese bis 2005 ruechwirkend rechtskraeftig?
Ich bedanke XXXXX XXXXX Ihre freundliche aufklaehrung.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schatz,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Renten sind ab 2005 nur mit einem Anteil von 50 % steuerfrei. Die verbleibenden 50 % sind steuerpflichtig. Aufgrund der Höhe der Rentenbezüge besteht eigentlich ein ausreichender Freibetrag. Insoweit ist zu prüfen, ob Sie weitere Einkünfte haben bzw. in Deutschland nur beschränkt steuerpflichtig sind. Denn anders ist die Steuer nicht zu erklären.

Eine Verjährung oder Verwirkung ist nicht eingetreten, da die Steuer erst mit dem Steuerbescheid fällig wird. Rein vorsorglich empfiehlt es sich Einspruch gegen den Steuerbescheid einzulegen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

RA Schröter und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich vermisse bei Ihrer beantwortung den Steuersatz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Eingangssteuersatz beträgt bei unbeschränkt Steuerpflichtigen 14 %.

Da Sie offensichtlich der beschränkten Steuerpflicht unterliegen beträgt der Steuersatz einheitlich 25 %, §§ 49 ff. EStG.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich vermisse bei Ihrer beantwortung den Steuersatz, und unzureichend
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Welchen Steuersatz meinen Sie? Die Rente wird bei Ihnen offensichtlich nach dem einheitlichen Steuersatz von 25 % versteuert, wobei 50 % der Rente steuerfrei sind.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz