So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Ich bin Eigentümer einer Immobilie. Diese gehörte vor meinem

Kundenfrage

Ich bin Eigentümer einer Immobilie. Diese gehörte vor meinem Erwerb im Rahmen einer Teilungsversteigerung hälftig meiner damaligen Ehefrau und mir. Im Grundbuch ist noch eine nicht valutierte jeweils hälftige Eigentümergrundschuld eingetragen. Meine Ex-Frau weigert sich zu deren Löschung. Eine Klage zur Löschungsbewilligung ist beim Landgericht anhängig.
Der potentielle neue Käufer besteht auf der kompletten Lastenfreistellung. Nach dessen Angaben kann er sonst nicht als Eigentümer eingetragen werden. Darüberhinaus befürchtet er Probleme aus evtl. Ansprüchen meiner Ex-Frau. Wie sieht eine rechtliche Lösung ausß
R.Sturm
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Er darf wohl als Eigentümer eingetragen werden, wenn eine Grundschuld noch eingetragen ist.

Man kann hier z.B. mit Notaranderkonto arbeiten, damit die Auszahlung des Kaufpreises an Sie erst nach Gewährleistung der Löschung möglich ist.

Ob sich der Käufer darauf einlässt, ist aber was anderes. Sie können ihn nicht dazu zwingen.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu Nachfragen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Ich möchte wissen, ob der Käufer trotz bestehenbleibender Eigentümergrundschuld uneingeschränkt über seine Immobilie verfügen kann?
Der Grunschuldwert beträgt ca. 10% des Kaufpreises. Wieviel Kaufpreisrückbehalt halten sie für angemessen?
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bitte Sie, nicht die Frage erneut zu posten, sondern einfach nachzufragen.

Er darf trotz Eigentümergrundschuld uneingeschränkt verfügen. Es ist aber so, dass der Käufer diese übernimmt.

Was für ein Einfluss diese Tatsache auf den Preis hat, kann ich nicht beurteilen. Es ist aber so, dass etwas mehr als 10 % sein muss.

Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie ansonsten Nachfragen?
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine weiteren Nachfragen haben, dann bitte ich um die Akzeptierung meiner Antwort. Vielen Dank
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Würden Sie bitte mir mitteilen, was gegen die Akzeptierung der Antwort spricht?