So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Mein Sohn Marius war im Auto mit einem Kumpel unterwegs. Als

Kundenfrage

Mein Sohn Marius war im Auto mit einem Kumpel unterwegs. Als ein Polizeiauto entgegenkam warf der Kumpel eine Packung Canabis aus dem Auto. Das wurde gesehen und das Auto von der Polizei angehalten. Mein Sohn wurde dabei auch auf Rauschgift untersucht, bei ihm wurde jedoch nichts gefunden. Jetzt kam ein Schreiben von der Polizei zur Einladung einer Vernehmung als Beschuldigter in einem Strafverfahren - Verstoß nach dem BtMG-. Warum steht dort "als Beschuldigter" und wie sollen wir uns verhalten.

Mit freundlichen Grüssen Walther Roth
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Die Polizei hat zunächst erst einmal Ermittlungen gegen Ihren Sohn wegen eines sogenannten Anfangsverdachtes eingeleitet.

Allein der Umstand, dass der Freund im Besitz von Drogen war, heißt natürlich nicht, dass Ihr Sohn ebenfalls etwas damit zu tun hat.

Aus anwaltlicher Sicht ist anzuraten, der Vorladung zunächst nicht Folge zu leisten, sondern einen Verteidiger hinzuziehen, damit dieser erst einmal Akteneinsicht nehmen kann. Ihr Sohn sollte auf jeden Fall erst einmal keine Aussage machen.

Erst nach Akteneinsicht sollte dann eine Aussage zur Sache erfolgen, was jedoch über den Verteidiger gemacht werden sollte.

Bitte fragen Sie nach, wenn Unklarheiten bestehen.


Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

Sie haben meine Antwort inwzischen gelesen. Haben Sie noch Fragen?
Wenn nicht akzeptieren Sie bitte meine Antwort. Dankeschön.

RA_UJSCHWERIN und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schwerin,

kann ich mich dabei an einen beliebigen Anwalt wenden oder auf welchem Gebiet soll er spezialisiert sein.

MfG Walther Roth

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

es sollte ein Anwalt sein, der seinen Tätigkeitsschwerpunkt im Strafrecht hat.