So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Unser Sohn ist unterhaltspflichtig gegenüber 2 Kindern mit

Kundenfrage

Unser Sohn ist unterhaltspflichtig gegenüber 2 Kindern mit 2 verschiedenen Frauen. Da er dem erstgeborenen Kind nicht den vollen Unterhalt zahlen kann, da er zu wenig verdient, ist nun der Anwalt der Mutter des erstgeborenen Kindes an uns herangetreten mit der Forderung, zu prüfen, ob unser Sohn von uns Unterhalt beanspruchen kann. Ist dies der Fall, müssten wir den restlichen Unterhalt, den unser Sohn nicht zahlen kann tragen. Kann so etwas wirklich sein?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Es geht hier offensichtlich um die Frage der Ersatzhaftung der Großeltern.

Die Ersatzhaftung der Großeltern wird auf Grund einer geringeren Leistungsfähigkeit der vorrangig Unterhaltspflichtigen bedeutsam.

Nach § 1607 Abs. 1 BGB haften die Großeltern nur, wenn ein vorrangig Unterhaltspflichtiger (also Ihr Sohn) nicht leistungsfähig ist. Eltern sind grundsätzlich nicht unterhaltspflichtig, soweit sie unter Berücksichtigung sonstiger Verpflichtungen außer Stande sind, ohne Gefährdung ihres eigenen angemessenen Unterhalts den Kindesunterhalt zu gewähren.

Eine Inanspruchnahme ist also grundsätzlich möglich. Es haften allerdings alle Großeltern gesamtschuldnerisch, also auch die Großeltern mütterlicherseits.



Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.