So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Mein Vermieter hat für 2010 und 2011 die Nebenkosten-Abrechnung

Kundenfrage

Mein Vermieter hat für 2010 und 2011 die Nebenkosten-Abrechnung verweigert. Mein RA setzt zwar Fristen, macht aber sonst nichts. Was tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Die Frage ist natürlich, weshalb hier eine Nebenkostenabrechnung gefordert wird.

 

 

Sinn macht dieses Vorgehen natürlich nur dann, wenn man davon ausgehen kann, dass man noch eine Rückzahlung erhält.

 

 

In diesem Fall besteht aber selbstverständlich ein Anspruch auf ordnungsgemäße Abrechnung, vgl. § 666 BGB.

 

 

Dieser Anspruch ist notfalls auch gerichtlich einklagbar.

 

 

Sofern der Vermieter hier also nachweisbar unter Fristsetzung aufgefordert wurde und ohne triftigen Grund verweigert beziehungsweise diese Aufforderung ignoriert, sollte er als nächster Schritt vor dem zuständigen Gericht auf ordnungsgemäße Abrechnung verklagt werden.

 

 

 


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Antwort. Sie deckt sich mit meiner Vermutung.

Ich denke aber, daß mit 45 € diese kleine Auskunft bezahlt ist
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Selbstverständlich sind die von ihnen eingesetzten 45 € völlig angemessen und sie brauchen nichts weiter zahlen. Sofern noch etwas unklar sein sollte dürfen sie aber selbstverständlich gerne noch einmal nachfragen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt