So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich habe als westdeutscher-Rentner nach Ostdeutschland geheiratet.

Kundenfrage

Ich habe als westdeutscher-Rentner nach Ostdeutschland geheiratet. Wie würde eine Witwenrente für meine Frau berechnet? Wir sind jetzt über zwei Jahre verheiratet und meine Frau ist EU-Rentnerin. Würden 60% oder nur 55%- Witwenrente gezahlt?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Die große Witwen-/Witwerrente beträgt 55 %. Selbige beläuft sich auf 60 %, wenn der Ehegatte vor dem 1. Januar 2002 verstorben ist oder wenn mindestens ein Ehegatte vor dem 2. Januar 1962 geboren ist und die Ehe vor dem 1. Januar 2002 geschlossen wurde („Altfall“).

Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rösemeier,
wir sind beide vor dem 02.01.1962 geboren und haben 2009 geheiratet.
Zählt das auch als "Altfall" mit 60% Witwenrente?
Würde die EU-Rente meiner Frau angerechnet werden?
Freundlicher Gruß
Ingo Kaiser
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

leider sind Sie im Sinne des Gesetzes kein Altfall.

Hinsichtlich der Anrechnung der EU-Rente kommt es auf deren Höhe an. Zudem gelten immer noch zwischen Ost und West unterschiedlich hohe Freibeträge. Vorliegend ist der Ostsatz anzuwenden. Der Freibetrag beträgt derzeit 643,37 Euro-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz