So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Morgen, Frage: Kann ein von meiner Stiefmutter betreungsbevollmächtigter

Kundenfrage

Guten Morgen, Frage: Kann ein von meiner Stiefmutter betreungsbevollmächtigter Abwalt neben der Immobilie auch über Hausrat und Familienerbstücke frei verfügen, die VOR der Heirat meines Vaters mit ihr schon vorhanden waren. Er behauptet nämlich mit einzuholender Zustimmung meiner geistig eingeschränkten Stiefmutter (88 J.) über diese frei verfügen zu können, ohne mich fragen zu brauchen. Er will das Haus von gewerblichen Räumungsfirmen leeren lassen, ohnen mich als einzigen Erben daran zu beteiligen. Mit freundlichem Gruß Dierk Reiners
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Dies hängt davon ab, was die Betreuungsvollmacht alles umfasst, die Ihre Mutter dem Anwalt erteilt hat. Lassen Sie sich eine Kopie der Betreuungsvollmacht vorlegen.

Über den Hausrat und die persönlichen Gegenstände kann man in der Regel mit der Betreuungsvollmacht nicht verfügen. Es kann aber sein, dass er berechtigt ist, die Immobilie zu verkaufen. Dies können Sie nur dadurch verhindern, wenn Sie beim Betreuungsgericht einen Ergänzungspfleger für Ihre Mutter bestellen lassen, der prüft, ob überhaupt eine Notwendigkeit besteht, die Immobilie zu räumen und zu verkaufen.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bei Hinzuziehung eines Ergänzungspflegers wird er natürlich, Eigeninteresse vorausgesetzt, dahingehend auf meinen Stiemutter einwirken, dass sie mich aufs Pflichtteil setzt. Dann wäre der Schaden noch größer. Aber dies ist ja sowieso nicht auszuschließen. Der Rechtsanwalt drängt vehement auf einen Verkauf, einen eventuellen Käufer für das Haus hat er offensichtlich schon. Sämtliches Inventar, ganz familiäre Dinge ausgenommen, sollen der Räumungsfirma zufallen und gegen die Räumungskosten aufgerechnet werden. Er hat schon zusammen mit einer Pflegerin meiner Stiefmutter das Haus eingehend inspiziert und Wertgegenstände aussortiert. Ist diese ganze Verfahrenweise normal und angemessen?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gab es denn seinerzeit bei Versterben des Vaters ein Testament ? Wann ist Ihr Vater verstorben und was ist mit Ihrem Erbteil geschehen ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es gab ein Testament zwischen den Eheleuten, das zu meinen Ungunsten knapp 24 Std vor dem Tod meines Vaters, damals 87 und vollkommen aktionsunfähig war, mit einem Rechtsanwalt geändert wurde. Ein Arzt, der die Handlungsähigkeit hätte beurteilen können, war nicht dabei. Mein Vater starb 1995. Im Testament war ein Passus, dass ich nur den Pflichtteil erhalte, wenn ich Anspruch aufs Erbe erhebe. Ein Erbschein wurde von meiner Stiefmutter nicht beantragt. Ich habe dann also keine weiteren Schritte unternommen. Ich bin übrigens als Nacherbe des Hauses ins Grundbuch eingetragen, was aber ja wohl kein Hindernis für einen Verkauf wäre, so der Rechtsanwalt.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

effektiv läßt sich die Veräußerung des Vermögens nicht verhindern. Ein Verkauf des Hauses ist trotz Nacherbenvermerk möglich, allerdings wird sich in der Regel kaum ein Käufer finden lassen.

Dies hat seinen Grund darin, dass mit Eintritt des Nacherbenfalls, also mit Versterben der Stiefmutter, gegen den Erwerber ein Herausgabeanspruch besteht. Das Grundbuch wird also unrichtig und Sie gelangen in den Besitz des Hauses.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz