So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sabrina Krumsch...
Sabrina Krumscheid
Sabrina Krumscheid, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 88
Erfahrung:  1. und 2. Staatsexamen, Diplom Juristin, zugelassene, selbstständige Rechtsanwältin
59099472
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Sabrina Krumscheid ist jetzt online.

ich ahbe eine hund der mit mir eingezogen ist und jetzt soll

Kundenfrage

ich ahbe eine hund der mit mir eingezogen ist und jetzt soll ich ihn ab schafen wann darf das sei und wann dar mir die fristlose kündigung druch einen zwangsverwalter aus gesprochen werden
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zum einen kommt es immer darauf an, was in dem jeweiligen Mietvertrag vereinbart ist. Wenn es dort heißt, dass keine Tiere gehalten werden dürfen, dann dürfen Sie dort nicht mit Ihrem Hund wohnen und müssten diesen nötigenfalls, wenn Sie in der Wohnung verbleiben möchten abgeben.

Sollte keine Regelung in Ihrem Mietvertrag stehen, so kann der Vermieter Sie allerdings doch anhalten, dass keine Störungen von dem Tier ausgehen. Insbesondere zu den Ruhezeiten, wie in der Nacht. Ist das Tier geduldet, müssen Sie also dafür Sorge tragen, dass es zu keinen Störungen kommt.

Eine fristlose Kündigung ist nach § 543 BGB möglich, wenn ein wichtiger Grund zur Kündigung vorliegt. Dies ist kaum in der Störung durch den Hund zu sehen, hier wäre wenn zunächst eine Abmahnung erforderlich.

Ich hoffe, dass Ihnen diese erste Einschätzung hilfreich ist und
verbleibe mit freundlichen Grüßen,

S. Krumscheid
Rechtsanwältin
Sabrina Krumscheid und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
mir würde vor der kündiung eine woche zeit gegeben das tier ab zuschafen diese geht ob woll kein ruhestörung in den Ruhe zeiten besteht
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie gesagt, wenn in Ihrem Mietvertrag nicht steht, dass Sie keine Tiere halten dürfen, dann wäre es ja grundsätzlich möglich den Hund bei sich zu behalten.

Und wenn zudem keine Ruhestörungen vorliegen, könnte dies ja vielleicht durch andere Nachbarn bewiesen werden. Wenn andere Nachbarn sich als Zeuge anbieten, die Aussagen, dass Ihr Hund nicht stört (durch lautes bellen etc) dann müsste Ihr Vermieter mit sich reden lassen.

Wenn es im Mietvertrag geregelt ist, dass Sie keinen Hund haben dürfen, dann würden Sie durch seinen Besitz gegen Pflichten des Vertrages grob verstoßen, auf diese hat der Viermieter Sie dann auch hingewiesen und Ihnen eine Woche zur Abhilfe geschaffen. Damit könnte er Sie dann kündigen.

Trotzdem würde ich Ihnen raten sich genau Ihren Mietvertrag durchzulesen, wenn Tiere erlaubt sind, würde ich Ihnen weiter raten, mal mit den anderen Nachbarn zu sprechen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz