So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6012
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Abend, Ich habe folgendes Problem, und zwar habe ich

Kundenfrage

Guten Abend,

Ich habe folgendes Problem, und zwar habe ich heute eine Landung zum Strafantritt erhalten! !2 Monate Gesamtfreiheitsstrafe wegen gewerbsmäßigen Betruges in vier Fällen im Beschluss des Amtsgericht vom 08.12.2012 heißt es meine Strafaussetzung zur Bewährung (drei Jahr) widerrufen wurde, weil ich trotz mehrfacher Mahnungen keine Zahlung geleistet habe! Im Anhang des Beschlusses steht das ich innerhalb einer Woche Beschwerde gegen diesen Beschluss einreichen kann!

Kann ich jetzt noch was tun um eine Gefängnisstrafe zu vermeinten?
Wenn ich Montag zum Amtsgericht gehe und dies ausstehenden Zahlungen begleiche könnte man dann nur auf die Bewährungsstrafe kommen? oder was könnte ich jetzt da gegen tun! Bin gerade total Fertig weil eine Haftstrafe nicht in frage kommt da ich sowie schon Physisch total fertig bin! hoffe sie können mir helfen und tipps geben was jetzt zu tun ist!

Freundliche Grüße, Michael Ukas
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gegen den Beschluss können Sie keine Beschwerde mehr einlegen, da dieser bereits rechtskräftig geworden ist. Dies bedeutet, dass die Bewährung definitiv widerrufen wurde.

Die einzige Möglichkeit die besteht ist, einen Haftaufschub zu beantragen. Begründen könnten Sie dies mit Ihrer derzeitigen gesundheitlichen Verfassung. Allerdings müssen Sie bedenken, dass sich aus dem Namen "Aufschub" ergibt, dass Sie maximal den sofortigen Haftantritt umgehen können.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie bitten, sofern kein weiterer Klärungsbedarf besteht, die Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz