So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22578
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, auf der Suche nach einem geeigneten Au Pair haben

Kundenfrage

Hallo,

auf der Suche nach einem geeigneten Au Pair haben wir ein Mädchen aus Togo kennengelernt. Leider wurde ihr Visumsantrag und auch die Remonstration die wir eingereicht hatten abgelehnt.
Der Grund hierfür ist laut Botschaft, dass das Mädchen keinen Rückkehrwillen zeige.
Das Mädchen studiert in Lomé Jura und hatte ein Stipendium für eine Universität in Frankreich erhalten. Ihr fehlte das nötige Geld um dieses Stipendium antreten zu können. Mit dem Aufenthalt als Au Pair in unserer Familie möchte sie das Geld verdienen, welches sie benötigt um das Stipendium anzunehmen.
Die Botschaft bezweifelt nun, dass das Mädchen überhaupt wieder nach Togo zurück kehren würde, sondern sie nehmen an, dass Sie direkt nach Frankreich reisen könnte.

Jetzt hätte ich gerne gewusst, ob es Sinn macht gegen diese Entscheidung vorzugehen? Hat man vor dem Verwaltungsgericht Berlin überhaupt eine Chance? Und wenn ja, was würden für Kosten entstehen?

Ich bin gespannt auf ihre Antwort.

Beste Grüße

Sophia Flieger
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es entspricht der üblichen Praxis der Ausländerbehörden und deutschen Auslandsvertretungen die Erteilung von Visa abhängig zu machen von der Rückkehrbereitschaft des Antragstellers und deren Glaubhaftmachung.

Hierzu empfiehlt es sich, die Rückkehrbereitschaft insbesondere anhand nachfolgender Kriterien glaubhaft zu machen

- familiäre Verwurzelung des Antragstellers im Heimatland
- berufliche Integration (=fester Arbeitsplatz)
- Immobilienbesitz im Heimatland

Soweit keine der vorgenannten Voraussetzungen erfüllt ist, bietet nahezu immer - wie auch in Ihrem Fall - eine Remonstration keine Aussicht auf Erfolg. Auch ein mögliches Klageverfahren vor dem VG Berlin ist kaum aussichtsreich und produziert lediglich vermeidbare Kosten.

Dies gilt hier umso mehr, als die Botschaft vermutet - was nicht ganz von der Hand zu weisen ist - , dass die Antragstellerin unmittelbar nach Frankreich weiterreisen wird und nicht in ihre Heimat zurückkehrt.

Leider muss ich Ihnen daher mitteilen, dass ein rechtliches Vorgehen gegen die Entscheidung kaum aussichtsreich ist.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,

besten Dank für Ihre Antwort.
So in der Art habe ich dies erwartet. Ich kann es dennoch nicht ganz nachvollziehen.
Kann man nicht einen Vertrag mit dem Au Pair schließen, dass sie einen Teil des Taschengeldes oder einen Bonus erst dann erhält, wenn Sie wieder im Heimatland ist. Dann hätte Sie einen Rückkehrgrund.

Natürlich hat das Mädchen eine große Familie (Eltern und 5 Geschwister) in Togo, aber welches 19 jähriges Mädchen hat schon einen Immobilienbesitz oder einen festen Arbeitsplatz?

Kann das Mädchen erneut versuchen einen Visumsantrag zu stellen? Was ist wenn Sie zunächst als Au Pair nach Frankreich reist? Könnte Sie anschließend nach Deutschland kommen?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Nein, dies wird leider nicht möglich sein: Die Auslandsvertretungen und die Ausländerbehörden lassen wirklich nur die oben aufgezeigten Kriterien gelten mit der Folge, dass viele Visaanträge aus diesen Gründen immer wieder abgelehnt werden.

Es tut mir Leid, aber ich kann Ihnen leider nur die geltende Rechts- und Gesetzeslage und deren Anwendung durch Botschaften und Ausländerbehörden erläutern.

Das Mädchen kann natürlich jederzeit einen neuen Antrag stellen. Wenn Sie zunächst als Au-Pair nach Frankreich einreist, würde Ihre entsprechendes Visum, bzw. ihr Aufenthaltstitel auch nur für Frankreich gelten. Sie könnte damit also leider nicht ohne weiteres nach Deutschland einreisen und gegebenenfalls als Au-Pair arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Also können wir, ohne Einhaltung einer Wartefrist, direkt erneut versuchen ein Visum zu beantragen. Könnten wir hier wir dann einen entsprechenden Au- Pair- Vertrag vorlegen, der die eine Rückkehrorientierte Bezahlung regelt?

Das Mädchen liegt uns und vor allem unseren Kindern schon sehr am Herzen. Es wäre schön, wenn sich doch noch eine Lösung finden würde.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Das sollten Sie auf jeden Fall versuchen. Legen Sie den Vertrag vor, und stellen Sie insbesondere auch heraus - worauf Sie bereits hingewiesen haben - , dass das Mädchen in ihrem Herkunftsort familiär stark verwurzelt ist und alein schon aus diesem Grund die Rückkehrbereitschaft gegeben ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gut, dann werden wir das versuchen.
Besten Dank für Ihre ausführlichen Antworten, Sie haben mir sehr weitergeholfen!
Gibt es eine Möglichkeit wieder auf Sie zu zukommen, sollten sich noch weitere Fragen ergeben?

Beste Grüße

Sophia Flieger
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank zunächst für Ihre freundliche Akzeptierung.

Sie können jederzeit wieder auf mich zukommen, soweit weiterer Klärungsbedarf entstehen sollte.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt