So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22045
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe da mal eine Frage. Meine Schwester wurde ohne Vorwarnung

Kundenfrage

Habe da mal eine Frage. Meine Schwester wurde ohne Vorwarnung aus dem Nagelstudio geschmissen. Jetzt fragte sie mich, ob sie die Miete die sie zahlen musste, für diesen Monat wieder zurück verlangen kann, da sie ja dann nur 8 Tage in dem Laden war. Die Miete belief sie etwas über 300 Euro.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre Schwester muss natürlich nur für diejenigen Zeiträume Nutzungsentgelt - also Miete - für die Räumlichkeiten entrichten, in denen sie diese tatsächlich auch nutzen konnte.

Haben die Vermieter Ihre Schwester daher des Nagelstudios verwiesen, so muss Ihre Schwester für die sich hieran anschließende Zeit auch keine Miete mehr zahlen.

Ihre Schwetser kann daher die anteilige Miete (also die Miete für die nicht genutze Zeit) auch wieder zurückverlangen.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie sieht es aus, die Inhaber des Nagelstudios haben, ohne das meine Schwester das wollte und verlangt hatte, eine Schulung für das Nageldesign bezahlt, sowie Visitenkarten und Material. Jetzt berufen die beiden sich darauf, dass sie die Miete nicht zurück zahlen, weil sie ja diese Ausgaben hatten, die meine Schwester ja nicht wollte.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dankfür Ihren Nachtrag.

Die Vermieter sind nicht berechtigt, mit diesem Argument die Miete einzubehalten, denn die Bezahlung der Schulungskosten durch die Vermieter ist nicht auf vertraglicher Grundlage erfolgt. Vielmehr hat Ihre Schwester dies gerade nicht gewollt. Damit fehlt es aber schon an einer vertraglichen Einigung, die Grundvoraussetzung dafür wäre, dass die Vermieter die Schulungskosten von der Miete in Abzug bringen könnten.

Ihre Schwester muss sich daher diese Kosten auch nicht anrechnen lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz