So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3577
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, nachdem ich unter Einfluss

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich unter Einfluss von GBL zu Fuß von der Polizei angehalten wurde, gab ich mehr oder weniger freiwillig für ein Jahr im April 2010 meinen Führerschein ab. Mit der Aussage von der Führerscheinstelle Ulm, dass ich nach einem Jahr meinen Führerschein wieder bekommen würde. Mittlerweile bin ich Umgezogen und somit ist ein anderes Landratsamt für mich zuständig, doch diese Behörde droht mir jetzt mit einer MPU. Gib es rechtliche Möglichkeiten diese MPU zu vermeiden und meinen Führerschein wieder zu bekommen?

Mit freundlichem Gruß

C.H.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Die Behörde kann bei Zweifeln an Ihrer Eignung zum Führen von Fahrzeugen im Straßenverkehr eine Überprüfung anordnen. Die Zweifel ergeben sich hier aus dem Drogenkonsum. Gegen diese Anordnung gibt es kein Rechtsmittel. Ein Rechtsmittel gibt es erst, wenn die Behörde einen Verwaltungsakt erlassen hat, Ihnen die Fahrerlaubnis nicht zu erteilen. Allerdings ist mit einer langen Verfahrensdauer zu rechnen. Und der Ausgang ist offen.

Sie werden wohl nicht umhin kommen, die von der Behörde gefordete Eignungsprüfung durchzuführen. Falls Sie es versuchen wollen, sollten Sie einen Fachanwalt für Verkehrsrecht mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz