So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22838
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, Im schulischen Rahmen müssen Jugendliche des

Kundenfrage

Guten Tag,

Im schulischen Rahmen müssen Jugendliche des Jahrgangs 9/10 ein zweiwöchiges Berufspraktikum in einem Betrieb absolvieren. Dieses Praktikum ist vorgeschrieben und geht in die Versetzungsnote mit ein. Um einen Platz zu finden, müssen sich die Schüler bereits ein Jahr im Voraus kümmern, da es nicht ganz einfach ist, einen Platz zu finden.
Wir hatten seit ca. einem halben Jahr eine schriftliche Zusage von einem Unternehmen. Am Montag sollte das Praktikum beginnen. Als ich in den Betrieb gestern anrief um nach einem Ansprechpartner für meinen Sohn zu fragen, teilte man mir kurzerhand mit, dass der Inhaber des Betriebes es sich anders überlegt habe und man wolle keine Praktikanten.
Kann man gegen so etwas vorgehen?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe!

Mit freundlichen Grüßen

Elena Scherer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Soweit der Betrieb Ihnen die entsprechende Zusicherung erteilt hat, ist der Betrieb an diese Zusage auch gebunden. Sie können den Betrieb daher auch an dieser Zusage festhalten.

Liegt diese Zusicherung bereits ein halbes Jahr zurück, so blieb dem Betrieb im Übrigen ausreichend Zeit, seine Zusage wieder zurückzuziehen.

Sie sollten den Betrieb daher anschreiben und darauf aufmerksam machen, dass das Praktikum für die Versetzung Ihrer Tochter von nicht unerheblicher Bedeutung ist und dass Sie in Anbetracht der schriftlichen Zusicherung sicher darauf vertraut haben, dass der Betrieb zu seiner Zusage auch stehen würde.

Deuten Sie in dem Schreiben abschließend an, dass Sie nicht zögern werden, den Anspruch Ihrer Tochter auf den versprochenen Praktikumsplatz notfalls auch mit anwaltlicher Hilfe durchzusetzen, wenn der Betrieb sich anhaltend weigern sollte, freiwillig seiner Verpflichtung nachzukommen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt