So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch,Was für straffe

Kundenfrage

Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch,Was für straffe kann ich kriegen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

 

Das konkrete Strafmaß hängt letztendlich von vielen Faktoren ab.

 

 

Dieses wäre zum Beispiel, ob der Täter (also Sie) vorbestraft ist, ob er geständig ist, ob durch die Tat ein Schaden entstanden,etc.

 

Eine ganz genaue Prognose ist auch nicht möglich, da der Richter im Einzelfall auch einen gewissen Ermessensspielraum ab.

 

Dann wäre auch noch die Frage, ob gegebenenfalls Jugendstrafrecht anwendbar ist.

 

Sofern allerdings kein Jugendstrafrecht anwendbar ist und Sie hier auch nicht vorbestraft sind, halte ich eine Geldstrafe im mittleren Bereich für angemessen.

 

 

Eine Freiheitsstrafe wird es dann definitiv nicht geben.


 


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich bin 38 jahre alt und noch nicht vorbestraft
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Unter Umständen und mit etwas Glück könnte hier sogar noch eine Einstellung gegen Auflage gemäß § 153a StPO herauskommen.

Sie sollten sich aber eher auf eine Geldstrafe im niedrigen bis mittleren Bereich einstellen.

Sie sollten schnellstmöglich einen Rechtsanwalt mit einer Spezialisierung im Strafrecht vor Ort mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragen.

Durch einen Rechtsanwalt und eine entsprechende Argumentation lässt sich oftmals in der Praxis der Strafmaß noch etwas drücken.

Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort.

Sofern Sie noch Verständnisfragen haben dürfen Sie natürlich gerne nachfragen.



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie hoch kann die geldstraffe sein
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag. Dieses hängt wie bereits gesagt etwas vom Ermessensspielraum des Richters und den konkreten Umständen des Einzelfalles ab.

Die Höhe eines Tagessatzes ergibt sich aus ihrem monatlichen Einkommen (geteilt durc h 30 = 1 Tagessatz).

Die Anzahl der Tagessätze wiederum spiegelt die Höhe ihrer Schuld wieder.

Eine abschließende Prognose ist ohne Kenntnis aller Umstände des Einzelfalles leider schwierig,ich würde hier aber von 20-45 Tagessätzen ausgehen ( grobe Schätzung).




Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
kommt dazu auch prozees kosten?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sofern es zu einem Gerichtsverfahren kommt, müssen sie grundsätzlich auch die Kosten des Verfahrens tragen.

nachfolgend habe ich Ihnen einen interessanten Link mit vertiefenden Informationen zu diesem Thema beigefügt:


http://www.strafrecht-ratgeber.de/strafrecht/kosten/content_01.html



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt