So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Ich habe eine schriftliches Arbeitsversprechen vorliegen in

Kundenfrage

Ich habe eine schriftliches Arbeitsversprechen vorliegen in dem meine Position und der späteste und endgültige Zeitpunkt meiner Einstellung festgelegt ist.
Der richtige Arbeitsvertrag wird in ca.zwei Wochen gemacht, wenn fetsteht ob ich durch einem Auflösungsvertrag mit meinem alten Arbeitgebermit der Möglichkeit bekomme früher meine neue Stelle anzutreten.Sollte dies nicht gehen werde ich zu dem spätesten Zeitpunkt eingestellt.
Inwieweit ist das Arbeitsversprechen meines zukünftigen Arbeitgebers rechtsbindend?
Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Wenn Sie die verbindliche Zusage in schriftlicher Form von Ihrem künftigen Arbeitgeber haben, dann ist diese verbindliche Zusage auch für den Arbeitgeber bindend. Er ist verpflichtet Sie einzustellen. Sollte er dies nicht tun, können Sie den Abschluss des Arbetisvertrages vor dem Arbeitsgericht einklagen.
RA_UJSCHWERIN und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin Schwerin,

 

ist das Arbeitsversprechen meines zukünftigen Arbeitgebers auch für mich rechtsbindend?

Wenn ein Arbeitsvertrag eingeklagt würde, bestehen dann nicht schon von vornherein Nachteile für den Arbeitnehmer(Kündigung in der Probezit,etc.?

 

Mit freundlichen Grüssen.

 

 

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

gerne nehme ich zu Ihrer Nachfrage wie folgt Stellung:

Wenn Sie das Angebot des Arbeitgebers angenommen haben durch ausdrückliche Erklärung, dann ist es auch für Sie bindend. Dies geschieht in der Regel erst durch Abschluss des Arbeitsvertrages, kann aber auch durch eine ausdrückliche Annahmeerklärung geschehen.

Natürlich ist es für ein Arbeitsverhältnis in der Probezeit ungünstig, wenn man sich den Arbeitsvertrag einklagt. In diesem Fall ist dann wohl mit einer Kündigung in der Probezeit zu rechnen, wobei diese keiner Begründung bedarf.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz