So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Muss man eigentlich als Zeuge zur Polizeilichen Vorladung erscheinen

Kundenfrage

Muss man eigentlich als Zeuge zur Polizeilichen Vorladung erscheinen und was ist wenn man nicht erscheinen tut?

Wie verfasst man eigentlich ein Schreiben an die Polizei das man zur Vorladung als Zeuge erstmal nicht erscheinen wird und vorerst keine Angaben mache möchte und das man sich erstmal kein Anwalt suchen tut?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Als Zeuge benötigen Sie erst mal keinen Anwalt.

Sie müssen nicht als Zeuge zur Vorladung zur Polizei erscheinen. Sie können telefonisch absagen oder schriftlich kurz mitteilen, dass Sie nicht erscheinen werden.

Sollte die Staatsanwaltschaft oder das Gericht Sie vorladen, dann müssen Sie erscheinen. Erscheinen Sie zu solch einem Termin nicht, werden Sie durch die Polizei abgeholt.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Kann eigentlich ein Bürger der auf Betreuung steht Strafantrag stellen wenn Ihn eine Tat zugefügt wurde oder benötigt der Betreute immer die Zustimmung des Betreuer
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, Sie können Strafantrag stellen.

Die Zustimmung des Betreuers ist nicht erforderlich.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Herr Ahlers, ein Betreuter kann immer Strafantrag stellen sobald ihn eine Tat zugefügt wurde (Anfangsverdacht) dafür benötigt man keine Zustimmung des Betreuers. Die Zustimmung eines Betreuers ist nur notwendig, wenn ein Vertrag geschlossen wird. Ein Strafantrag ist kein Vertrag!

 

 

Ist das so Richtig?

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, das ist korrekt.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kann eigentlich ein Anzeigenerstatter Akteneinsicht bei der zuständigen Staatsanwaltschaft beantragen (also im Büro der Staatsanwaltschaft)?

Oder hat dieses Recht nur ein Rechtsanwalt?

 

 

Ich habe der Polizei folgendes geschrieben

 

Desweiteren bitte ich höflich um Akteneinsicht im Büro der zuständigen Staatsanwaltschaft und bitte desweiteren darum mir das Recht zu gewähren, Kopien aus der Akte zu fertigen.

 

Ich bitte darum, das Schreiben nebst Verfahrensakte an die zuständige Staatsanwaltschaft zu schicken, damit Sie mir das Recht auf Kopien der Akte, gewähren kann.

 

War das Richtig?

 

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

eine Akteneinsicht ist nur über einen Anwalt möglich.