So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26193
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Wir haben vor vier Jahren Fenster nach VOB-Vertrag

Kundenfrage

Guten Tag,

Wir haben vor vier Jahren Fenster nach VOB-Vertrag montiert und nun platzen Scheiben, welche wir nun kostenlos als Mangel austauschen sollen. Der Glashersteller gibt jedochnur ein Jahr Garantie auf sein Glas. Müssen wir trotzdem die vollen 5 Jahre Gewähleistung auf das Glas übernehmen?
Bitte dringend um Antwort
Danke [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn Sie vor 4 Jahren die Fenster montiert haben, dann kommt es darauf an, ob nach Abnahme mehr als 4 Jahre verstrichen sind oder nicht.

Wenn Sie einen Vertrag mit Geltung der VOB abgeschlossen haben, dann beträgt die Verjährung nicht 5 sondern 4 Jahre, § 13 VOB / B.

Soweit die 4 Jahre abgelaufen sind, müssen Sie keine Gewährleistung mehr übernehmen.

Sollten dagegen die 4 Jahre noch nicht abgelaufen sein, so sind Sie leider zur Gewährleistung verpflichtet, auch wenn der Hersteller nur 1 Jahr Gewährleistung übernimmt. Sie und nicht der Hersteller haften dem Bauherrn gegenüber für die Mängelfreiheit innerhalt der Verjährung.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber warum müssen wir dann bei allen VOB /B Verträgen immer 5 Jahre Gewährleistung geben? Gibt es da Unterschiede?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ich gebe Ihnen § 13 IV Satz VOB / B (2009) wieder:


Ist für Mängelansprüche keine Verjährungsfrist im Vertrag vereinbart, so beträgt sie für Bauwerke 4 Jahre, für andere Werke, deren Erfolg in der Herstellung, Wartung oder Veränderung einer Sache besteht, und für die vom Feuer berührten Teile von Feuerungsanlagen 2 Jahre. Abweichend von Satz 1 beträgt die Verjährungsfrist für feuerberührte und abgasdämmende Teile von industriellen Feuerungsanlagen 1 Jahr.


Eine Gewährleistung von 5 Jahren ist möglich, aber es setzt voraus, dass Sie dies ausdrücklich und in Abweichung der VOB / B vertraglich vereinbaren.

Ansonsten haben Sie eine Verjährung von 4 Jahren.


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz