So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich habe mit meiner Ex-freundin eine Tochter zusammen

Kundenfrage

Hallo,

ich habe mit meiner Ex-freundin eine Tochter zusammen (7 Jahre).
Meine Ex hat das alleinige Sorgerecht beantragt, wo ich ihr auch zustimme.
Nun ist es so, dass sie unserer Tochter einredet, vor dem Jugendamt und Richter zu sagen, dass sie zu mir und meiner neuen Frau will (was nicht stimmt) sie will eigentlich nie her und wenn sie dann von ihrer Mutter aus muss haben wir zuhause nur Probleme.
Ich habe jetzt ein Schreiben bekommen wegen dem Gerichtstermin für´s Sorgerecht und darin beantragt das Jugendamt dass ich mein Kind alle zwei Wochen nehme..
Weil das die Mutter will und im Schreiben steht auch dass meine Tochter will..
Ich möchte allerdings keinen Kontakt mehr weil ich der Ansicht bin, dass es das beste für alle ist!
Mein Anwalt hat mir gesagt, es ist möglich dass ich dazu gezwungen werde durch Bußgeld etc.
Wie kann ich da raus kommen und was soll ich vor Gericht sagen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Zur Wahrnehmung des Umganges können Sie nicht gezwungen werden. Eine zwangsweise herbeigeführter Umgang entspricht nicht Kindeswohl.

Dem Gericht gegenüber sollten Sie jedoch die Gründe vortragen, weshalb es aus Ihrer Sicht besser für das gemeinsame Kind ist, dass kein Kontakt stattfindet. Diese Gründe müssen so schwer wiegen, dass nachvollziehbar ist, dass andernfalls unter Berücksichtigung der besonderen Umstände des Einzelfalles die Durchführung des Umganges dem Kindeswohl abträglich wäre. Gründe können insbesondere erhebliche Probleme zwischen den Eltern sein, wie massive Kommunikationsprobleme oder Negativbeeinflussungen.



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Was kann ich alles vor Gericht sagen?

Alles was ich sage, wird sie bestreiten und auch der Tochter einreden wiedermal vor den Leuten was anderes zu sagen.

Wenn ich einfach sage, ich möchte keinen Kontakt-reicht das?

Oder kann mir das irgendwie aufgezwungen werden, wenn das Kind vor Gericht sagt sie will zu mir?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Andere.
Hallo,

ich habe mit meiner Ex-freundin eine Tochter zusammen (7 Jahre).
Meine Ex hat das alleinige Sorgerecht beantragt, wo ich ihr auch zustimme.
Nun ist es so, dass sie unserer Tochter einredet, vor dem Jugendamt und Richter zu sagen, dass sie zu mir und meiner neuen Frau will (was nicht stimmt) sie will eigentlich nie her und wenn sie dann von ihrer Mutter aus muss haben wir zuhause nur Probleme.
Ich habe jetzt ein Schreiben bekommen wegen dem Gerichtstermin für´s Sorgerecht und darin beantragt das Jugendamt dass ich mein Kind alle zwei Wochen nehme..
Weil das die Mutter will und im Schreiben steht auch dass meine Tochter will..
Ich möchte allerdings keinen Kontakt mehr weil ich der Ansicht bin, dass es das beste für alle ist!
Mein Anwalt hat mir gesagt, es ist möglich dass ich dazu gezwungen werde durch Bußgeld etc.
Wie kann ich da raus kommen und was soll ich vor Gericht sagen

Was kann ich alles vor Gericht sagen?

Alles was ich sage, wird sie bestreiten und auch der Tochter einreden wiedermal vor den Leuten was anderes zu sagen.

Wenn ich einfach sage, ich möchte keinen Kontakt-reicht das?

Oder kann mir das irgendwie aufgezwungen werden, wenn das Kind vor Gericht sagt sie will zu mir?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wie oben bereits dargelegt, können Sie zum Umgang nicht gezwungen werden.

Dies kann auch nicht dem Kindeswohl entsprechen, wenn Sie den Umgang nicht wollen.

Das Bundesverfassungsgericht hat bereits entschieden, dass Umgang gegen den Willen des ansich berechtigten Elternteils nicht erzwungen werden dar.

Legen Sie dem Gericht einfach Ihre Gründe dar.

Sie müssen sich nichts aufzwingen lassen, was Sie nicht wollen.


Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung: seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Mein Anwalt vor Ort hat gesagt, dass das Kindeswohl über meinem steht.
Und ich dann Bußgeld bezahlen muss, wenn ich das Kind nicht hole?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Mein Anwalt vor Ort meinte dass das Kindeswohl über meinen steht.
Und ich dann Bußgeld zahlen muss, wenn ich sie nicht hole.

In dem Schreiben vom Gericht und Jugendamt steht, dass das Kind umbedingt zu mir möchte.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Dann hat Ihr Anwalt unrecht.

Umgang darf in solchen Fällen nicht angeordnet werden. Sie könnten dann in die Beschwerde gehen und das zuständige Oberlandesgericht hebt den amtsgerichtlichen Beschluss wieder auf.

Sie müssen auch kein Zwangsgeld zahlen. Das ist unzulässig.

Ich bin seit 15 Jahren im Familienrecht tätig. Es gab bisher keinen Fall, dass ein Umgang gerichtlich erzwungen worden ist.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Er sagt er hat so ein Schreiben noch nie gesehen, wo die Mutter der Kindes so sehr darauf besteht dass das Kind auch zu ihrem Vater muss (wegen Arbeit am Wochenende usw.)

Auch das Kind hat hier ausdrücklich gesagt, dass sie zu mir möchte.

Gibt es keine Möglichkeit das ich gezwungen werden kann???
Überhaupt keine?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es gibt keine Möglichkeit Sie zu zwingen, wenn Sie nicht wollen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das habe ich im Internet gefunden..
Das heißt doch, dass i doch gezwungen werden kann...

§ 33 Absatz 1 Satz 1 und Absatz 3 FGG sind verfassungskonform dahingehend auszulegen, dass eine zwangsweise Durchsetzung der Umgangspflicht eines den Umgang mit seinem Kind verweigernden Elternteils zu unterbleiben hat, es sei denn, es gibt im konkreten Einzelfall hinreichende Anhaltspunkte, die darauf schließen lassen, dass ein erzwungener Umgang dem Kindeswohl dienen wird.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst muss ich anmerken, dass das FGG nicht gültig ist.

Im übrigen ist, wie bereits gesagt, eine zwangsweise Durchsetzung gegen Ihren Willen weder sinnvoll noch wird dies von den Gerichten praktiziert.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich habe jetzt vermehrt gelesen, wenn es das Kind wünscht und sie das für das wohl des Kindes entscheiden, rechtens ist..

Mach mir da ziemliche Gedanken..

Ich hab meine Tochter bis vor ein paar Monaten immer genommen, aber ich hab einfach keine Bindung..
Ich war mit meiner Ex zusammen bis sie 5 Jahre alt war und dann bin ich wieder zu meinen Eltern gezogen, hab sie alle zwei Wochen geholt, wo sich allerdings meine Mutter gekümmert hat.. Ich weniger..
Nun bin ich verheiratet und hab sie die letzten Monate wenig geholt..
Meine Ex drängt darauf dass ich sie nehme. Auch das Jugendamt möchte das.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

mal losgelöst von der rechtlichen Seiten, kann ich Ihnen nur den Rat geben, ins sich zu gehen, und einfach zu hören, was Ihr Herz Ihnen sagt. Versuchen Sie den möglicherweise noch bestehenden Konflikt mit der Expartnerin loszulösen von der Beziehung zu Ihrem Kind.

Wenn es wirklich so ist, dass Sie absolut keine emotionale Bindung haben, dann kann der Umgang des Kindeswohl sicherlich nicht zuträglich sein und Zwang bringt hier keine Lösung.

Die Gerichte versuchen schon zu schauen, wo das Problem liegt.

Vielleicht überlegen Sie, warum Sie keine Bindung zu Ihrem Kind haben wollen. Was mögen die Ursachen sein ? Gibt es verdrängte Ängste ?

Niemand wird und kann Sie zu etwas zwingen, was Sie nicht wollen und ernsthaft und nachhaltig ablehnen.

Ob das jedoch für Sie, Ihr Kind und Ihre künftigen Beziehungen gut ist, dass steht auf einem ganz anderen Blatt.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich wollte dieses Kind nie...
Es ist entstanden beim ersten Mal wo meine Ex sagte sie könne aufgrund ihrer Krankheit keine Kinder bekommen..
Ich wollte dann ein Vater sein, hab dies a 5 Jahre probiert.. Beziehung gescheitert.. Wenn ich dieses Kind sehe, erinnert es mich an die schlimmste Zeit meines Lebens..

Ich bin jetzt mit meiner Frau sehr glücklich und wünsche mir mit ihr Kinder..
Eine richtige Familie..

Warum meine Tochter sagt sie möchte unbedingt zu mir weiß ich nicht..
Der tolle Vater war ich nie..

Reicht es nicht vor Gericht zu sagen, ich wünsche keinen Kontakt?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich kann Sie gut verstehen und das Gericht wird es auch können.

Ich würde ohne weiteres davon ausgehen, dass ein Kontakt zu einem Vater, der das Kind ablehnt und keine Bindung hat und keine Bindung will, dem Kindeswohl nicht dient, sondern eher schädlich wäre.

Machen Sie sich nicht so viele Gedanken, ob das Gericht dies oder jenes machen könnte. Das wissen Sie noch nicht. Dort sitzen Menschen mit Erfahrungen und wenn Sie hier überzeugend Ihre Dinge darstellen können, wird alles in Ihrem Sinne laufen. Sie müssen nur authentisch sein.



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich möchte einfach mit dem abschließen können...
Meine Ex soll nen guten Partner finden, der die Rolle als Vater übernimmt..

Ich hab einfach angst, dass ich zum Umgang gezwungen weden, weil das Kind es so gern möchte.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Weder ich noch ein Richter darf und kann Ihren Wunsch nach Abschluss und Hintersichlassen moralisch bewerten. Dies ist hinzunehmen, denn es steckt mit Sicherheit eine Geschichte, Beziehungsgeschichte, dahinter, die von Verletzungen und Kränkungen geprägt war.

Wenn Sie sagen, dass Sie das nicht wollen, dann ist das akzeptabel.

Deswegen brauchen Sie auch keine Angst zu haben. Sie müssen nur zu Ihrer Entscheidung stehen und dies dem Gericht deutlich machen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Was ist mit dem Jugendamt?
Die werden hierzu auch befragt? Die wollen Umgang und halten es für Sinnvoll laut ihrem Schreiben.

Ist es sinnvoll, sich einen Anwalt zu nehmen?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich sage jetzt mal etwas ketzerisch: Wen interessiert denn das Jugendamt ?

Dieses kann sich nicht anmaßen über Ihr Leben zu bestimmen und jemand anderes auch nicht.

Das Jugendamt hat hierüber auch nicht zu entscheiden.

Sie sollten unbedingt einen Anwalt hinzuziehen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Brauch ich einen Anwalt unbedingt vor Gericht?

Ich denke der Kostet einiges?

Können Sie mir jemanden im Raum Regensburg empfehlen?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Für Regensburg kann ich Ihnen auch eine Kollegin empfehlen, die auch Fachanwältin für Familienrecht ist.

Die Kollegin ist auch auf dieser Plattform tätig. Es ist die Kollegin Schiessl.

Ich reiche Ihre Frage einfach mal weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Antwort diese mir dann hier? Oder wie läuft das?

Wie bekommt man Prozesskostenhilfe?
Muss man dafür nicht sehr arm sein
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Sehr gerne vertrete ich Sie hier vor Ort.



Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Fachanwältin für Familienrecht




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Der Termin vor Gericht wäre am 27.03.12 um 10.15 Uhr im Gericht Regensburg.

Sollen wir uns vorab treffen?

Was kostet mich dies?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bitte im Mail nachsehen

danke

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz