So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend Hab da mal ne frage mein erzeuger ist letztes

Kundenfrage

Guten Abend
Hab da mal ne frage mein erzeuger ist letztes jahr im oktober verstorben hat sich aber nie um mich gekümmert geschweige den ist er für mich aufgekommen und wir haben auch keinen kontakt gehabt. Da ich vom Tod nur telefonisch erfahren habe 5 Tage nach dem todestag wurde von der Stadt Düsseldorf die beisetzung schon in auftrag gegeben. Man sagte zwar ich könne selbst die beerdigung planen aber ich hätte aufgrund der verlorenen 5 Tage nur sehr wenig zeit ( max ca 3 tage ). Habe jedoch bis heute noch keine schriftliche Bestätigung (Todesurkunde) erhalten, soll jedoch die komplette Beisetzung bezahlen nach § 13, Abs. 3 Bestattungsgesetzes NRW. Es gibt ausser mir noch ein kind, aber da es nicht auffindbar ist bleiben alle kosten bei mir hängen.

Ist die Forderung der Bestattung unter den Aspekten rechtens ?
Schliesslich habe ich mit meinem erzeuger nie etwas zu tun gehabt. mfg

Jennifer burghartz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Unter ganz engen Voraussetzungen kann die Kostenübernahme auch verweigert werden:

Wenn wirklich nie Kontakt Bestand und das Elternteil vielleicht früher sogar gewalttätig war, dann kann man dies auf jeden Fall ablehnen.

Ansonsten sollte das Erbe ausgeschlagen werden.

Die Kosten der Beerdigung können auch vom Sozialamt übernommen werden.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das erbe habe ich bereits ausgeschlagen.

Das Sozialamt wird die kosten wohl nicht übernehmen, da ich verheiratet bin und mein mann selbständig ist. Kontakt mit meinem Erzeuger beschränkt sich auf 4 Besuche in 20 Jahren.

 

mfg

 

Jennifer Burghartz

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber er war nie gewalttätig Ihnen gegenüber?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz