So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16946
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Morgen, Meine Mutter ist verstorben aam 16 januar bei

Kundenfrage

Guten Morgen,
Meine Mutter ist verstorben aam 16 januar bei ihrer einlieferung in coesfeld im pflegeheim.
Wohnhaft war Sie in Niederbrechen(Limburg an der Lahn)
Sie lag beinahe 1 monat im krankenhaus. Nun ist sie eingeaschert und ich sitze mit den kosten der beerdigung und dem aufenthalt ihres hundes in einer pansion.
Sie hat keine vorsorge getroffen fuer den fall das sie stirbt.
Ich habe einen antrag auf erstattung der eerdigungskosten gestellt in ihrem bisherigen wohnort beim sozialamt. Die haben mich verwiesen nach dem sterbeort.Ich mueste dort die anfrage stellen.(coesfeld)
Auch habe ich das erbe ausgeschlagen.
Muss ich den jetzt alle kosten allein tragen? Weil das kann ich finanziell nicht.
Und ist es richtig das ich am sterbeort die anfrage stellen muss auf erstattung der bestattungskosten?
Koennen sie mir weiterhelfen?
Der mann von der Hundepansion droht mir schon mit einem anwalt weil ich die kosten fuer den hund meiner mutter nicht uebernehmen kann.?
Was kann ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wie ist Ihre finanzielle Situation, arbeiten Sie oder beziehen Sie staatliche Leistungen?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich lebe in Niederlanden und habe bis 3 februar diesen jahres gearbeitet.
Nun habe ich die diagnos brustkrebs bekommen und muss jetzt nach einer operation noch folgende behandlungen bekommen.
Erst 17 bestrahlungen und danach noch 7 chemotherapien untergehen.
Danach bekomme ich noch eine hormoontherapie.
Das heist im klaartext das ich ungefaehr ein jahr aus dem berufsleben ausscheide.
Ich bin in diesem moment krank und zuhause.
Ich bekomme waehrend meiner krankenperiode 70% von meinem gehalt.
Dazu kommt das ich ein haus habe wo die hypotheek 200.000 noch nicht abbezahlt ist und ich einen kredit laufen habe von 50.000 euro.
Das heist ich bezahle allein fuer diese zwei dinge 1500 euro im monat und die laufenden kosten strom wasser steuer kommen hier noch dazu und natuerlich telefoon und unterhalt( essen)
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke.

Aber hinsichtlich der Frage nach den Kosten der Beerdigung ist wichtig zu wissen, was Sie an monatlichen Einnahmen haben.

So wie es aussieht, wird das aber in einem nicht zumutbaren Rahmen sein.

Daher muss das Sozialamt die Kosten übernehmen.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX antwort.
Welches sozialamt ist den nun zustaendig fuer meinen fall?
Sozilamt vom wohnort oder sterbeort?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Da Sie selbst ja von der Pflicht betroffen sind, ist Ihr Sozialamt am Wohnort zuständig.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz