So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Am Samstag ist unser Hund(Chihuahua)beim ausversehenem offenen

Kundenfrage

Am Samstag ist unser Hund(Chihuahua)beim ausversehenem offenen Terassentür abgehauen.Das war in der Nacht wir hatten Besuch und haben den Boxkampf angeschaut,beim rauchen hat jemand die Terassentüre nicht richtig zugemacht,bis wir das gemerkt haben war es zu spät. Eine Frau hat ihn gefunden wo selber mit einem Hund unterwegs war.Unser Hund war verwirrt und bellte, dabei wurde die Frau gebissen bzw.nur gekratzt von unserem Hund am Kinn was sich dann bis Montag entzündet hat und hat geeitert. Durch antibiotika ist wieder alles ok. Trotz biss hat sie den Hund genommen und hat ihn zu Polizei gebracht und die haben ihn dann ins Tierheim gebracht.Jetzt hat die Frau mich angezeigt was kann ich machen,was kommt auf mich zu und darf sie einen fremden Hund einfach nur so mitnehmen? Zu dieser Zeitpunkt hatten wir noch unseren Hund nicht versichert gehabt. Bitte helfen sie mir was kann ich tun?Polizei war da und habe keine aussage gemacht dazu.
Mfg:Baksa Ibolya
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Strafrechtlich haben Sie, wenn überhaupt, nur mit minimalen Konsequenzen zu rechnen. Es kann hier allenfalls um fahrlässige Körperverletzung gehen.

Zivilrechtlich müssen Sie allerdings mit der Beanspruchung wegen der ärztlichen Behandlungskosten, Schmerzengeld und den Tierheimkosten rechnen.

Um sich vor überhöhten Forderungen zu schützen dürfte es ratsam sein, einen Anwalt vor Ort mit der Interessenwahrnehmung zu beauftragen.