So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22847
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe Räumungsklage obwohl alles bezahlt ist. was kann ich

Kundenfrage

Habe Räumungsklage obwohl alles bezahlt ist. was kann ich tun
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst einmal gilt die fristlose Kündigung des Mietverhältnisses, die der Räumungsklage zugrunde liegt, als unwirksam mit der vollständigen Bezahlung sämtlicher Mietrückstände.

Soweit Sie die vollständige Bezahlung der Mietrückstände anhand entsprechender Belege nachweisen, wird damit auch die gegen Sie erhobene Räumungsklage gegenstandslos und hinfällig.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Vermieterin besteht nun auf einen neuen Mietvertrag auf 3 Jahre befristet will meine Küche meinen Ofen und alles was wir renoviert und bezahlt haben ohne Ablöse. Weiters hat sie immer 50,-- Euro schwarz verlangt die ich mich aber weigere zu zahlen. Im Mietvertrag stehen 450,-- brutto und das bezahle ich.
Ich kann alle Mietzahlungen belegen sowie die Rechnungen der Renovierung. Wie kann ich mich schützen (sie terrorisiert mit am Telefon) Weiters wollte sie proforma die Quadratmeter und die Miete erhöhen da ich einen neuen Antrag auf Wohnbeihilfe beantragen muss. Dagegen habe ich mich aber vehement geweigert. Ich möchte einfach meinen 10 Jahresbetrag behalten weil das war ja die Voraussetzung das wir soviel renoviert haben. Ich bin seit einem Jahr nervlich krank muss 6 Wochen auf Kur kann nicht mehr arbeiten und jetzt noch diese Belastung tun meiner Gesundheit nicht gut. Was kann ich tun? Hab ich überhaupt Chancen in der Wohnung zu bleiben?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie für die Möbel gezahlt, muss dies von der Vermieterin auch entsprechend berücksichtigt werden. Dies vor alem auch deshalb, weil Sie sämtliche Arbeiten und Renovierungen anhand von Unterlagen und Rechnungen belegen können.

Einen höheren Mietbetrag müssen Sie selbstverständlich nicht hinnehmen. Maßgeblich sind die im Mietvertrag vereinbarten 450 Euro. Eine einseitige Mieterhöhung durch die Vermieterin ist rechtlich unbeachtlich. Sie müssen nicht mehr Miete zahlen.

Sie sollten der Vermieterin daher schriftlich mitteilen, dass der Mietvertrag zu den bisherigen Konditionen fortgeführt wird, denn der alte Mietvertrag besteht ja nach wie vor. Weisen Sie das Mieterhöhungsverlangen und die zeitliche Befristung auf drei Jahre ausdrücklich zurück.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie hat die Räumungsklage auf einen nicht mehr gültigen Mietvertrag gemacht mit der Begründung es seien 6 Monatsmieten offen.
Dieser Mietvertrag besteht aber nicht mehr seit 01.09.l0 und wir hatten keine Mietrückstände.
Sie hat mir auch keine Kündigung vor der Räumungsklage geschickt. Und jetzt will sie auch noch Ihre Rechtsanwaltskosten bei mir einklagen. ich weiss wirklich nicht mehr weiter
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Für dieses Kostenverlangen Ihrer Vermieterin gibt es keine Rechtsgrundlage. Denn Sie haben zu der Rechtsverfolgung keinen Anlass geboten: Wenn die Vermieterin Ihnen nicht vor Erhebung der Räumungsklage formell gekündigt hat, haben Sie zur Erhebung der Klage gar keinen Anlass geliefert.

Ich rate Ihnen zur effektiven Wahrung Ihrer Rechte an, sich in anwaltliche Beratung vor Ort zu begeben, wenn die Vermieterin weiterhin kein Entgegenkommen zeigen sollte.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt