So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22049
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Im Mai 2011 hatte ich einen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Mai 2011 hatte ich einen außergerichtlichen Rechtsstreit mit den Betreibern der Internetseite Lovebuy.de. Damals habe ich mit einen Rechtsanwalt genommen. Als Ergebnis kam es zu einer Einigung. Die Firma bestätigte mir dass alle Forderungen getilgt seien und es keine Ansprüche mehr gibt. Ferner sicherte sie mir zu dass meine daten gelöscht würden. Jetzt habe ich das Mahnschreiben des AG Uelzen im Postkasten. Wie soll ich mich jetzt weiter verhalten?

Vielen dank XXXXX XXXXX im voraus für ihre Antwort.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Widersprechen Sie dem Mahnbescheid innerhalb von zwei Wochen seit Zugang des Mahnbescheids bei Ihnen. Verwenden Sie hierzu das dem Mahnbescheid beiliegende Widerspruchsmuster/Widerspruchsformular.

Mit dem von Ihnen eingelegten Widerspruch gegen den Mahnbescheid wird der Anbieter gezwungen, seine angebliche gegen Sie bestehende Forderung aus dem behaupteten Vertragsverhältnis auch im Einzelnen zu begründen.

Der Anbieter muss diesen Vertrag dann auch unter Beweis stellen, so dass die bloße Behauptung einer vermeintlichen gegen Sie bestehenden Forderung nicht mehr ausreichen wird.

Sollte der Vertrag durch den seinerzeitigen außergerichtlichen Vergleich seine Erledigung gefunden haben, so werden Sie dieses einwenden und der gegen Sie nun erhobenen Forderung entgegenhalten können.

Damit wird der Anbieter sein Zahlungsverlangen aber auch nicht mehr aufrechterhalten können, so dass er mit seiner Forderung abgewiesen werden wird.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre rasche Antwort.
Ich hätte noch eine abschliessende Frage:
Soll ich die außergerichtliche Vereinbarung dem Widerspruch bereits beilegen, oder soll ich damit noch warten?

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Sie sollten zur Meidung weiteren unnötigen Schriftwechsels eine Kopie der Vereinbarung sofort beilegen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz