So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Darf nach ein Vergleichsabschluss und vereinbarte Ratenzahlung

Kundenfrage

Darf nach ein Vergleichsabschluss und vereinbarte Ratenzahlung danach eine Kontopfändung veranlasst werden.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Wenn die Ratenzahlung eingehalten wird, dann darf keine Kontopfändung mehr vorgenommen werden.

Dies wäre nicht nur treuwidrig, sondern man könnte insofern Vollstreckungsabwehrklage führen, mit dem Antrag, die Vollstreckungsmaßnahme einzustellen.

Fordern Sie den Gläubiger schriftlich auf, die Kontopfändung umgehend zurückzunehmen und kündigen Sie die Erhebung der Klage an.

Der Gläubiger kann jederzeit gegenüber der Bank die Aufhebung bzw. Ruhendstellung der Pfändung erklären.

Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank.

Leider sieht mein Gläubiger, eine Rechtsanwaltskanzlei dies anscheinend anders, bzw. man wird beim Empfang abgewimmelt mit der Begründung ´Man soll es den Lauf nehmen lassen´.
Dies finde ich natürlich nicht sehr gut. Habe jetzt kein Geld mehr und soll anscheinend in den nächsten Tagen über 20 km zur Arbeit zu Fuß gehen.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
So geht das nicht. Wie gesagt, das Verhalten ist treuwidrig.

Bei Erhebung der Klage wäre die Gegenseite kostentragungspflichtig.

Setzen Sie umgehend ein Schreiben mit besagtem Inhalt auf. Sie werden sehen, dass die Gegenseite dann schnell reagieren wird.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank nochmal.

Leider kann ich nicht glauben, dass die Gegenseite schnell reagieren wird, da sich selbst meine Bank mit der Gegenseite in Verbindung gesetzt hat und meine Überweisungsbestätigung an die Gegenseite gefaxt hat. Die Überweisung der Rate müsste bereits auf dem Konto der Gegenseite gebucht sein. Die nächste Rate wird per DA bereits am 01. März überwiesen. Das heißt, die Gegenseite hat bereits 2 Raten bevor irgendwas passiert. Aus einer früheren Erfahrung weis ich, dass die Gegenseite diese Kontopfändung bereits mit einem Fax an meine Bank aufheben hätte können, wenn sie wollte.
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich kann Sie gut verstehen, da Sie offensichtlich schon negative Erfahrungen gemacht haben.

Dennoch ist der einzige Weg die Vollstreckungsgegenklage verbunden mit einem Eilantrag auf vorläufige Einstellung der Vollstreckung.

Wenn Sie diese zügig erheben, haben Sie durchaus gute Aussichten, Ihr Konto bald frei zu bekommen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz