So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6149
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

ich habe eine frage ich habe eine bekante die hunde züchtet

Kundenfrage

ich habe eine frage

ich habe eine bekante die hunde züchtet wir haben schon ein hund bei ihr gekauft 2010

2011 oktober hate sie junge und sagte sie hätte ein süsser welpe für mich da ich aber bei

meiner Schwester wohne war es schwirig mit dem zwiten hund

ich habe der züchterin 500 ,00 Euro im vorraus bezahlt

ich habe sie gefragt ob ich das geld wieder bekomme sie sagt erst wenn der hund

verkauft ist der und ist bis jetzt nicht verkauft ich hab ihr eben geschrieben das ich das geld ende Februar brauche und ihr gesagt ich hab den hund ja nicht zurück gegeben ich hatte ihn ja noch nicht in meiner hand und ein kaufvertrag haben wir auch nicht gemacht
sie schrieb mir eben sie hätte den mündlichen kaufvertrag nicht gebrochen sondern ich sie sagt bei einer Anzahlung ist ein kaufvertrag zu stande gekommen ich könnte froh sein das sie mir nicht jeden tag für die pflege 7,50 berechnet
ich habe nicht unterschrieben
hat sie recht kann ich was unternehmen oder soll ich es so lassen
von mir wollte sie 750,00 Euro sie sagte noch ich soll den rest bezahlen
meine freundin hat am Mittwoch mal bei ihr angerufen und gefragt was der hun kosten soll hat sie gesagt 600,00 Euro was kann ich tun
meine schwester hat nein gesagt ihr grhört das Haus und die züchterin wuste das
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

da ein Kaufvertrag über einen Hund keiner Form bedarf ist auch ein mündlich abgeschlossener Vertrag gültig. Ob ein kaufvertrag in Ihrem Fall vorliegt hängt davon ab, welchen Inhalt die Absprache hatte. In Ihrem Fall spricht für den Vertrag, dass Sie bereits eine Anzahlung geleistet haben.

Sollte ein Vertrag zustande gekommen sein, sind Sie grundsätzlich verpflichtet, den Hund abzunehmen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie bitten, sofern kein weiterer Klärungsbedarf besteht, die Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz