So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26021
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Bitte um Rechtsrat vor geplantem Kauf eines vermieteten Tiefgaragenstellplatz

Kundenfrage

Bitte um Rechtsrat vor geplantem Kauf eines vermieteten Tiefgaragenstellplatz in Wohnungseigentümergemeinschaft - ohne Wohnungserwerb.
Kaufpreis 9800 Euro.Welche Nebenkosten kommen auf mich zu? Wie setzen sich die Notargebühren zusammen? Wären 200 Euro angemessen?
Muß ich als Stellplatzbesitzer auch Hausgeld zahlen? Muß ich anteilig die Heizung od. den Aufzug mitreparieren?
Welche Rechte und Pflichten der Eigentümergemeinschaft übernehme ich anteilig mit?
Zahle ich Grunderwerbssteuer und späterauch Grundsteuer B?
Kann ich Kosten für Wartung & Reinigung auf meinen Mieter übertragen?

Vielen Dank XXXXX XXXXX!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich gehe davon aus, dass Sie an diesem Stellplatz Sondereigentum erwerben.

An Notargebühren werden etwa 176 EUR anfallen (Beurkundung des Kaufs). An Grundbuchkosten werden 95 EUR für die Auflassungsvormerkung und Umschreibung zu zahlen sein.

Mehr Kosten (abgesehen von Finanzierungskosten, Maklergebühren,..) kommen nicht auf Sie zu.

Hausgeld müssen Sie zahlen.

Wenn nun in der Teilungserklärung oder Gemeinschaftsordnung keine Kostenregelung getroffen ist, so müssen Sie alle anteiligen Kosten mit zahlen. Umgekehrt müssen auch Wohnungseigentümer die keinen Stellplatz haben sich an den Kosten der Tiefgarage beteiligen, sofern es sich um Gemeinschaftseigentum handelt.

Sie sollten daher die Kostenregelung vorab klären und Einsicht in die Teilungserklärung oder/ und die Gemeinschaftsordnung über den Verwalter einsehen.

Sie haben ein Stimmrecht als Miteigentümer als Recht und als Pflicht sich an den Kosten des Gemeinschaftseigentums zu beteiligen.

Sie können die Kosten für Wartung und Reinigung natürlich auf den Mieter übertragen. Dies muss jedoch im Mietvertrag ausdrücklich erwähnt werden.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz