So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Frage: Ich bin Beamtin i.R. seit 01.08.2009( Alter 40

Kundenfrage

Meine Frage: Ich bin Beamtin i.R. seit 01.08.2009( Alter 40 Jahre) und seit dem 01.01.2011 getrennt von meinem Mann. Er ist in unserem gemeinsamen Haus geblieben, ich bin ausgezogen. Ich erhalte die Mindestversorgung er arbeitet als Beamter Vollzeit. Das Trennungsjahr ist nun rum und er/ich könnte die Scheidung einreichen. Bei Scheidung fehlt mir natürlich sehr viel Geld, da ich nur die Mindestversorgung erhalte und der Familienzuschlag fällt weg. Habe ich Anspruch auf Nachehelichenunterhalt, falls ja wie lange wird der gezahlt? Im übrigen habe ich einen Mini-Job mit 99 Euro den ich vor Trennung auch schon ausgeführt habe, weil mein Mann mich zur der Zeit finanziell nicht unterstützt hat, wird mir der Nebenjob bei Scheidung mit angerechnet?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zunächst kann die Scheidung durchaus noch hinausgezögert werden, damit Ihr Anspruch auf Trennungsunterhalt weiter laufen kann.

Hier sollten Sie Ihren Mann die Scheidung einreichen lassen.

Nachehelichen Unterhalt werden Sie dann aufgrund § 1571 BGB beziehen können.

Da Sie altersbedingt nicht mehr arbeiten, greift insoweit § 1571 BGB.

Ihr Einkommen aus dem Minijob würde berücksichtigt werden, spielt hier aber keine große Rolle.

raschwerin und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

'Danke XXXXX XXXXX für die Auskunft, aber da wäre noch eine Frage:

 

Angenommen ich hätte jetzt keinen Mini-Job mehr, könnte mein Mann verlangen das ich mir einen neuen Mini-Job suchen muß, bzw. wird dann auch der Trennungsunterhalt neu berechnet?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, das kann er nicht verlangen.