So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3079
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Wir ziehen seit 5 Jahren unser 6 jähriges Enkel groß.Weder

Kundenfrage

Wir ziehen seit 5 Jahren unser 6 jähriges Enkel groß.Weder die Mutter noch der Vater kümmern sich um sie.Das Kindergeld erhalten wir seit 4 Jahren.Beiden wurde auch das Sorgerecht entzogen(Familiengericht).Die Vormundschaft hat das Jugendamt.
Müssen beide Unterhalt an uns zahlen,wenn ja,wieviel?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich müssen die Eltern, das heißt hier Vater und Mutter auch Unterhalt zahlen. Sie sind nach den gesetzlichen Regelung des BGB aufgrund der Verwandtschaft unterhaltspflichtig. Ob ein Sorgerecht besteht oder nicht, ist hierbei irrelevant.

Allerdings stellt sich die Frage, wer diesen Unterhaltsanspruch geltend machen darf. Soweit sie nicht die Sorge, also das Sorgerecht für das Kind haben, und dieses nach wie vor beim Jugendamt liegt, ist auch dieses im Rahmen einer Beistandschaft nur alleine berechtigt, den Unterhaltsanspruch geltend zu machen.

Der Unterhaltsanspruch selbst würde sich nach der Düsseldorfer Tabelle und dem Einkommen der Eltern berechnen. Beide Eltern wären jeweils alleine verpflichtet, den gesamten Unterhaltsbetrag zu zahlen. Bei einem Einkommen von 1.500,00 € würde hier derzeit der Unterhaltsbetrag bei 364,00 € liegen, wobei die Hälfte des Kindergeldes hiervon abzuziehen ist. Es können sich jedoch relevante Auswirkungen auf die Höhe des Unterhalts ergeben, wenn z.B. noch weitere Kinder vorhanden sind. Liegt das Einkommen höher als 1-500,00 Euro würde auch ein höherer Betrag geschuldet sein.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz