So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Ist es zulässig, als "Aufwandsentschädigung " für die "Arbeitsvorbereitung&

Kundenfrage

Ist es zulässig, als "Aufwandsentschädigung " für die "Arbeitsvorbereitung" eines begründet abgesagten Auftrags 3 Facharbeiterstunden in Rechnung zu stellen (EUR 169,93). Ich hatte detailliert widersprochen (Einschreiben), jetzt droht die Firma mir mit einem Inkasso-Verfahren.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn es sich um einen Werkvertrag gehandelt hat, durften Sie den jederzeit kündigen.

Als gesetzliche Folge entsteht dem Unternehmer ein Vergütungsanspruch i. H. v. jedenfalls 5% der vereinbarten Vergütung, § 649 BGB, dort am Ende. Die Norm geht davon aus, dass der Unternehmer sich Aufwendungen ersetzen lassen darf, die er im Vertrauen auf den Bestand des Vertrages getätigt hat. Im Gegenzug muss der Unternehmer sich aber ersparte Aufwendungen anrechnen lassen, § 649 2. Halbsatz BGB.

Bereits erbrachte Leistungen kann der Unternehmer dann auch in Rechnung stellen.

Wenn also die drei Facharbeiterstunden tatsächlich erbracht worden sind, werden diese auch gezahlt werden müssen.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt