So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22349
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo Ich habe von meinem Vermieter die Kündigung zum 31.12.2011

Kundenfrage

Hallo Ich habe von meinem Vermieter die Kündigung zum 31.12.2011 erhalten. Ausgezogen bin ich am 17.12.2011. Bei der Übergabe war es schon dunkel und der Vermieter wies mich an den Schlüssel in den Briefkasten zu legen und dass er am nächsten Tag die Wohnung nochmals begeht. Ich laufe bis heute einem korrekten Übergabeprotokoll hinterher. Der Anwalt meines Vermieters teilte mir mit, dass die Wohnung dreckig gewesen wäre und dass ein Durchlauferhitzer kaputt war. Muss mir der Vermieter ein Übergabeprotokoll senden, wenn er es versprochen hat? Muss mir der Vermieter eine Nachfrist setzen wenn ich bis Ende des Monats noch Miete gezahlt habe?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst einmal: Macht der Vermieter geltend, dass die Wohnung verschmutzt gewesen sei - dass Sie die Wohnung also nicht besenrein übergeben hätten -, so ist er für diese Behauptung auch beweispflichtig. Die rein pauschale Behauptung reicht grundsätzlich nicht aus, um Ihnen etwaige Mehrkosten für eine Nachreinigung in Rechnung zu stellen.

Gleiches gitl für den angeblichen Schaden am Durchlauferhitzer: Will der Vermieter den Schaden von Ihnen ersetzt verlangen, muss er nachweisen, dass Sie diesen Schaden auch verursacht haben. Gelingt dieser Nachweis nicht, kann er auch nichts von Ihnen verlangen.

Hat der Vermieter Ihnen im Übrigen zugesichert, das Übergabeprotokoll zu übersenden, so ist er hierzu auch verpflichtet.

Unterlässt er dies, so ist er alternativ verpflichtet, mit Ihnen einen anderen Übergabetermin zu vereinbaren. Sie sollten dem Vermieter Ihrerseits diesbezüglich ein oder zwei Alternativtermine von sich aus anbieten.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Muss ich denn jetzt der Forderung des Anwalts nachkommen oder hat der Vermieter sein Recht auf Ersatz vertan, in dem er mir keine Nachfrist gesetzt hat? Es ist doch egal ob er kaputt war, wenn ich noch zwei Wochen Zeit gehabt hätte jeglich Mängel zu beseitigen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Sie müssen die Nachforderungen des Vermieters nicht erfüllen.

Hierzu wären Sie nur verpflichtet, wenn Ihnen konkret nachgewiesen würde, dass allein Sie für den Schaden an dem Durchlauferhitzer verantwortlich sind. Diesen Nachweis hat der Vermieter aber nicht erbracht. Vielmehr kann der Schaden auch nach Ihrem Auszug eingetreten sein.

Sie sollten die Forderung daher zurückweisen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt