So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Thema Unterhaltszahlung. Bisher habe ich meinen Kindesunterhalt

Kundenfrage

Thema Unterhaltszahlung. Bisher habe ich meinen Kindesunterhalt pünktlich und nach eigener Berechnung laut Düsseldorfer Tabelle an meine Ex- Frau gezahlt. Meine Ex hat die Zahlung die letzten 10 Jahre akzeptiert. Heute wurde ich durch Sie schriftlich per Einschreiben aufgefordert, dem zuständigen Jugendamt die Lohnbelege der letzten 12 Monate sowie meine letzte Einkommenssteuerbescheinigung zu zu senden.
Frage: Bin ich verpflichtet die Lohnbescheinigungen rückwirkend sowie meinen Einkommensteuerbescheid dem Jugendamt vorzulegen??? Laut meines Wissenstandes müsste der aktuelle Lohnbeleg ausreichen. Sollte eine Differenz errechnet werden ( zu Gunsten des Kindes ), bin ich verpflichtet diese rückwirkend und wenn ja wie lange, zurück zu zahlen ?? Es ist die erste Anfrage meiner Ex, bzw. des Jugendamtes.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Der Auskunftsanspruch ergibt sich aus § 1605 BGB. Damit Ihr durchschnittliches Nettoeinkommen ermittelt werden kann, ist Auskunft über einen Zeitraum von 12 Monaten durch Vorlage der einzelnen Verdienstabrechnungen und einen während dieser Zeit ergangenen Steuerbescheid zu erteilen.

Wenn Ihnen die Auskunftsaufforderung im Februar 2012 zugegangen ist, so müssen Sie Auskunft über den Zeitraum von Februar 2011 bis einschließlich Januar 2012 erteilen.

Sollte sich in der Unterhaltsberechnung dann eine Differenz ergeben, so kann diese Differenz erst ab dem Monat verlangt werden, in dem Sie zur Auskunft aufgefordert wurden.

Bitte fragen Sie nach bei weiterem Klärungsbedarf.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank. Das heisst, falls sich eine Differenz zu meinen Lasten ergibt müsste ich diese erst ab Februar 2012 zahlen.. Meine Ex kann das nicht rückwirkend einklagen.?. Wird beim Jugendamt der Beitrag für meine private Krankenversicherung komplett heraus gerechnet.??
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das ist richtig, rückwirkend kann hier nicht gefordert werden.

Das Jugendamt sollte den KV-Beitrag komplett berücksichtigt werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz