So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Muss mein Sohn Unterhaltsvorschuss ans Jugendamt zurück zahlen

Kundenfrage

Muss mein Sohn Unterhaltsvorschuss ans Jugendamt zurück zahlen wenn er in einer Ausbildung sich befindet?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Ein Anspruch auf Unterhaltsvorschuss besteht nur dann, wenn die Eltern nicht in einem Haushalt leben.

Ansonsten geht der Unterhaltsanspruch in Höhe des geleisteten Unterhaltsvorschuss auf das Jugendamt über.

Wenn Ihr Sohn eine Unterhaltsverpflichtungserklärung für seine Kinder abgegeben hat, besteht ein Titel für das Jugendamt. Gibt es keinen Titel über die Unterhaltsleistungen, die Ihr Sohn seinen Kindern zu leisten hat, so müsste das Jugendamt den Unterhaltsvorschuss eigenständig bei Ihrem Sohn einklagen. Hier kann sich Ihr Sohn aufgrund seines Einkommens auf mangelnde Leistungsfähigkeit berufen. Des weiteren ist zu berücksichtigen, dass der Anspruch auf Rückzahlung des Unterhaltsvorschusses innerhalb von 3 Jahren verjährt.
Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mein Sohn muss in den Zeitraum wo er nicht mit seiner Freundin und den kindern zusammen Gewohnt hat den Unterhaltsvorschuss zurückzahlen.Das war von juni 2008-Mai 2011.Mein Sohn hatte in der Zeit Hartz IV bezogen.Muss er jetzt den Unterhaltsvoschuss zurückzahlen wenn er jetzt wieder mit seiner familie zusammen wohnt? Wird bei einer Rückzahlung auch das Ausbildungsgeld sowie Kindergeld von seiner Freundin und Kinder mit angerechnet?Wann ist bei meinen Sohn die Verjährungsfrist herum?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

den Unterhaltsvorschuss muss er nicht zurückzahlen, da er in der Zeit nicht leistungsfähig war.

Ihr Sohn sollte daher der Forderung widersprechen und auf seine mangelnde Leistungsfähigkeit verweisen.

Ein Anspruch bestünde nur, wenn ein Unterhaltstitel existiert (beurkundete Unterhaltsverpflichtungserklärung). In diesem Fall könnte aber Stundung der Rückzahlung oder Ratenzahlung begehrt werden.

Im Übrigen dürften Forderungen aus 2008 bereits verjährt sein. Diesen Einwand sollten Ihr Sohn zugleich erheben.

Ggf. ziehen Sie einen Fachanwalt für Familienrecht hinzu. Ihr Sohn kann wegen der damit einhergehenden Kosten Beratungshilfe erhalten. Diese wird beim Amtsgericht beantragt.