So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Eigentumsrecht

Kundenfrage

Eigentumsrecht
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Wenn diese Person Ihnen das Handy geschenkt hat, dann darf er dieses nicht ohne Grund zurückfordern.

Eine Anzeige können Sie entgegen gelassen sehen, da Ihnen Diebstahl nachzuweisen ist. Da dies nicht zutrifft, dann haben Sie nichtszu befürchten. Diese Drohung stellt sogar Nötigung dar, sodass Ihnen ruhig sagen können, dass Sie Anlass zu einer Anzeige hätten.

Wenn diese Person Ihnen Geld geliehen hat, ohne das ein Termin zur Rückzahlung vereinbart wurde, dann darf diese Person nicht den Betrag einfach zurückfordern, sondern diese Person muss zunächst einmal den Dahrlehensvertrag mit einer Frist von 3 Monaten kündigen. Erst dann kann diese Person auf Rückzahlung bestehen.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.