So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.

Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15732
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo. Ich habe eine Frage zu bfs Inkasso und Paypal und einem

Kundenfrage

Hallo. Ich habe eine Frage zu bfs Inkasso und Paypal und einem gerichtlichen Mahnbescheid dieser Unternehmen gegen mich. Kann mir jemand helfen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Wann haben Sieden Mahnbescheid zugestellt erhaltenß

Ist bereits ein Vollstreckungsbescheid ergangen ?

Wann wurde dieser Ihnen zugestellt




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Schiessl.

Der Mahnbescheid ist am 23.12.2011 eingegangen. Ich habe ihm nicht widersprochen jedoch bfs Inkasso, die Paypal vertreten telefonisch um eine Forderungsaufstellung gebeten, die ich bis heute nicht erhalten habe. Bei bfs Inkasso habe ich eine Stundung beantragt die am 2.2.2012 abgelaufen ist, da ich die Forderungsaufstellung abwarten wollte. Alle Beträge wurden soweit ich mich erinnere über Paypal Lastschrift beim Wettanbieter bwin eingezahlt Mitte 2011. Vollstreckungsbescheid habe ich keinen bekommen bisher. Meine Frage. Soll ich dem Mahnbescheid widersprechen? Geht das überhaupt noch? Sind diese Foderungen vor Gericht überhaupt einklagbar da Onlinewetten nicht legal? Würde bfs Inkasso wirklich vor Gericht gehen? Was soll ich tun? Es wäre wirklich sehr nett wenn Sie mir helfen können! Danke & Grüße, Thomas Schmidt
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist leider so, dass wenn sie wieder Widerspruch gegen den Mahnbescheid, noch Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid einlegen die Forderung bestandskräftig wird.

Das Mahngericht überprüft nicht ob die Forderung rechtens ist oder nicht sondern er lässt wenn kein Widerspruch bzw. Einspruch erfolgt die Mahnbescheid und dann den Vollstreckungsbescheid.

Aus dem Vollstreckungsbescheid kann dann wie aus einem Urteil vorgegangen werden, d.h. bei Ihnen kann gepfändet werden.

Gegen diesen Vollstreckungsbescheid können Sie also binnen zwei Wochen nach dessen Zustellung Einspruch einlegen, was ich Ihnen unbedingt empfehlen würde.

Wenn sie dies tun muss die Firma einen Antrag stellen auf Überleitung in das streitige Verfahren.



sie sollten daher unbedingt gegen den Vollstreckungsbescheid Einspruch einlegen, denn angesichts der von Ihnen angesprochenen Illegalität denke ich nicht, dass die Firma weitergeht und vor Gericht geht.

Wenn Sie aber keinen Einspruch einlegen dann wird die Forderung in jedem Fall bestandskräftig da das Mahngericht keine entsprechende Prüfung durchführt.

das Unternehmen muss dann nicht vor Gericht gehen sondern allein durch die Tatsache dass sie keine Rechtsmittel eingelegt haben hat es ein obsiegendes Urteil erwirkt.



Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte.

Sehr gerne können Sie weitere Nachfragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwälte

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich Sie höflich um Akzeptierung vielen Dank

Dann findet ein Gerichtstermin statt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kann ich dem Mahnbescheid jetzt noch widersprechen?Wenn ja wie?Sollte man so einer Forderung schon direkt beim Inkassobüro widersprechen bevor man überhaupt einen Mahnbescheid bekommt?Was würde dann passieren?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,vielen Dank XXXXX XXXXX Nachtragsie müssen unbedingt dem Mahnbescheid sobald als möglich widersprechen, und zwar in der hierfür vorgesehenen Form, indem sie einen Widerspruch direkt an das Mahngericht schicken.Auf dem Mahnbescheidformular, das Sie erhalten haben ist die Möglichkeit des Widerspruchs. Kreuzen Sie an, dass sie der Forderung insgesamt widersprechen und schicken Sie das Formular an das MahngerichtEin verspäteter Widerspruch wird als Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid behandelt.auf diese Weise kann verhindert werden, dass die Forderung gegen Sie bestandskräftig wird.Es hat keinen Sinn, sich an das Inkassobüro zuwenden, da man hier ja gerade daran interessiert ist das sie keinen Einspruch einlegen damit die Forderung bestandskräftig wird.wenn ich Ihre Frage beantwortet haben sollte bitte ich Sie höflich um Akzeptierungvielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ok.Und was mache ich sollten die wirklich vor Gericht gehen?Wie sehen sie die Chancen dass die vor Gericht gehen?Haben sie bereits Erfahrung mit Paypal bzw bfs Inkasso gemacht?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


die Chancen, dass bei diesen Forderungen vor Gericht gegangen wird ist unwahrscheinlich.

Man hat versucht, Sie durch den Mahnbescheid zu überrumpeln, was ja auch fast gelungen wäre, wenn Sie hier die Frage nicht eingestellt und ich Ihnen geantwortet hätte.



Wenn die vor Gericht gehen können Sie sich noch einmal an uns wenden .



Ich würde sehr höflich um Akzeptierung bitten und stehe ich danahc zur Verfügung
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15732
Erfahrung: Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Schiessl,

nach Einspruch bzw Widerspruch wie besprochen, haben mich die ksp Rechtanwälte erneut kontaktiert und mich gebeten, Ihnen meinen Anwalt bzw meinen Rechtsbeistand zu nennen um diesen bezüglich der Angelegenheit zu kontaktieren! Das Verfahren wurder ans Przossgericht abgegeben!

Nun meine Frage. Was soll ich tun? Darf ich Sie als Rechtsbeistand angeben und würden Sie dieses Angelegenheit für mich lösen? Müsste ich Ihnen dafür erneut einen Betrag zahlen, wenn ja wieviel? Da das ja noch zur eigentlichen Frage gehört hoffe ich sehr, dass ich, wenn ich nochwas nachzahlen muss, keine Unsumme ist!

Bitte baldmöglichst um Rückmeldung.

Danke & Grüße, Thomas Schmidt
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.


Sie sollten sich einen Rechtsanwalt bei sich vor Ort suchen.


Die Gebühren sind, wenn ein Rechtsanwalt für sich gerichtlich tätig wird stets die gesetzlichen Gebühren, die nicht unterschritten werden dürfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Schiessl,

nach Einspruch meinerseits gegen den Vollstreckungsbescheid setzte bfs Inkasso die Klage gegen mich trotzdem fort und der Fall wurde an zuständige Amtsgericht abgegeben. Da ich mich aber weiterhin geweigert habe zu zahlen bekam ich nun vom nun zuständigen Amtsgericht per Post die Mitteilung, dass die Klage von bfs Inkasso bzw Paypal zurückgenommen wurde:)

Nun meine Fragen. 1.)Heisst dass, dass die Sache damit endgültig für mich erledigt ist und dieser Fall nicht noch einmal aufgerollt werden könnte? Aus welchem Grund auch immer...
2.) Habe ich das Recht auf eine Bestätigung von bfs Inkasso, dass die Sache endgültig erledigt ist und die Akte geschlossen oder müssen die das nicht machen?

Wenn die das mit der Bestätigung nicht machen müssen, können die dann jemals nochmal vor Gericht gehen mit dieser Akte oder nicht mehr?

Vielen Dank für Ihre Antwort!!

Grüße, Thomas Schmidt
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


gut dass Sie ruhig geblieben sind.

Eine Klagerücknahme bedeutet, da diese ja auch mit Kosten verbunden ist, dass nicht erneut geklagt wird, weil man die Klage als ausssichtslos ansieht.


Rein theoretisch kann zwar noch einmal geklagt werden.

Das macht jedoch niemand da es keinen Sinn macht.

Eine Bestätigung muss nicht ausgestellt werden, ist aber auch nicht nötig, da die Klagerücknahme für sich spricht.



Sie können die Sache als beendet ansehen und ich freue mich dass ich Ihnen habe helfen können.



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Schiessl.

Ich habe noch eine kleine Rechtsfrage bei der Sie mir vielleicht weiterhelfen können. Verjährt eine Forderung einer Handyrechnung nach 3 Jahren, auch wenn ich in dieser Zeit immer wieder Mahnungen vom Inkassobüro bekommen habe? Ich habe nämlich heute einen Mahnbescheid vom Gericht über eine Handyrechnung vom Oktober 2008 erhalten. Nun die Frage. Muss ich diese noch zahlen oder ist diese bereits verjährt? Soweit ich im Internet gelesen habe unterbrechen Mahnschreiben bzw Zahlungsaufforderungen diese Verjährungsfrist nicht, sondern nur Mahnbescheid vom Gericht und dieser kam ja erst heute, oder liege ich da falsch? Es wäre wirklich sehr nett, wenn Sie mir weiterhelfen würden.

Vielen lieben Dank & Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


legen Sie Widerspruch ein, denn die Forderung ist am 31.12. 2011 verjährt.

Eine Ausnahme bestünde, dann wenn Sie die Forderung anerkannt, über deren Höhe verhandelt hätten oder aber Raten bezahlt hätten




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke


Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo.


Vielen Dank für Ihr Antwort. Naja, ich habe mehrere Vergleichsangebote gemacht über die Jahre und es wurde glaube ich auch einmal für ein paar Monate gestundet. Offiziell anerkannt habe ich nichts oder wie würde sowas aussehen? Raten habe ich keine bezahlt. Reicht allein schon die Abgabe einen Verlgeichsangebots um die Verjährung auszusetzen??

Soll ich Ihrer Meinung nach Widerspruch einlegen?


Vielen Dank & Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja. leiderDas vergleichsangebot genügt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hm. Sollte ich trotzdem Widerspruch einlegen? Habe ich irgendeine Chance Druck zu machen oder ein gutes Vergleichsangebot zu erzielen? Was würden Sie mir raten?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchedner,dazu kenne ich den Fall zuwenig.Sie müssen bedenken, dass wenn Sie Widerspruch einlegen, sich das ganze auch verteuern kann, da die Gerichtskosten höher sind als die Kosten des MahnbescheidsWenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierungdanke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Was müssten Sie denn für Details wissen? Es wäre sehr nett, wenn Sie mir helfen würden dies gut zu lösen. Ich gebe Ihnen gerne Auskunft.

Vielen Dank & Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,dann würde ich darum bitten, das als neue Frage einzustellenVielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn ich das als neuen Fall einstelle, können Sie das dann überhaupt übernehmen? Was würde mich das kosten? Würden Sie dann für mich einen Vergleich aushandeln mit diesem Inkassobüro?

Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie können das im Rahmen dieser Plattform als Frage für 25 Euro einstellen.

Wenn ich Sie außerhalb JA vertreten soll ist die Frage ob sich das für Sie lohnt

Das kommt auf die Höhe der Rechnung an, und was Sie einer Bezahlung entgegenzusetzen haben.




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung

danke


Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo Frau Schiessl.


 


Ich habe noch eine weitere Frage. Paypal hat nun Mahnbescheide, Vollstreckungsbescheide etc gegen mich beantragt gegen die ich Widerspruch eingelegt habe! Einmal habe ich per Post vom zuständigen Amtsgericht erhalten, dass Paypal die Klage zurückgezogen hat. Ansonsten habe ich gar nichts mehr gehört. Nun meine Frage. Sobald eine Mahn- bzw Vollstreckungsbescheid erlassen wird erfolgt doch auch ein Schufaeintrag, oder? Wie bekomme ich diese Schufaeinträge nun weg? Muss ich Paypal anschreiben, bzw deren Anwälte oder das zuständige Gericht oder geschieht dies automatisch oder was kann ich tun?


 


Vielen Dank für Ihre Hilfe!


 


Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


hier ist die Klage zurückgenommen, so dass Ihnen keine Konsequenzen aus der Sache erwachsen sollten

Es haben ja keine Vollstreckungsmaßnahmen gegen Sie stattgefunden


Sie sollten dennoch bei der SchuFA Auskunft verlangen, um sicherzugehen, dass hier nichts eingetragen ist





-
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo.


 


Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Und wenn etwas bei der Schufa eingetragen ist, wie geht es dann weiter?



Vielen Dank & Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie sollten zuerst abwarten und wenn wirklich etwas eingetragen sein sollte, melden Sie sich wieder, o.k?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Schiessl.


 


Vielen Dank für Ihre Antwort! Ok, ich werde das prüfen und mich dann wieder melden, vielen Dank!


 


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!


 



Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr gerne
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Guten Morgen Frau Schiessl.


 


Ich möchte Sie engagieren, mein Rechtsbeistand bei einigen strittigen Forderungen von Gläubigern zu sein und für mich vernünftige und bezahlbare Vergleiche auszuhandeln. Ich meine also nur den Schriftverkehr, keine Verhandlungen etc.! Was würde mich das in etwa kosten und würden Sie das für mich machen? Falls das zu teuer für mich sein sollte, könnte ich den Schriftverkehr auch selbst machen und Sie würden mich dann "nur beraten" was ich wie am besten schreiben soll. Was würde mich das kosten? Das Sie mir sehr kompetent erscheinen und ich den Eindruck habe, dass ich mit einem Fachmann an meiner Seite wesentlich bessere Chancen hätte, würde mich das sehr freuen, wenn Sie mir helfen würden!


 


Ich bitte baldmöglichst um Rückmeldung.


 


Vielen Dank & Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Ich bin verpflichtet, die gesetzlichen Gebühren zu fordern, die sich nach dem Streitwert richten.

Von daher kann ich erst dann bestimmen, wie hoch der Preis ist wenn ich weiß um wieviel es geht

Leider ist es schlecht möglich, den Schriftverkehr zu führen ohne in Verhandlungen zu treten.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Schiessl.


 


Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Schwer zu sagen. Sind 3-5 Gläubiger mit insgesamt 4000-5000 Euro Streitwert. Was würde mich das denn in etwas kosten?



Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das muss nach den einzelnen Streitwerten aufgeschüsselt werden, denn jeder Gläubiger ist eine eigene Angelegenheit im Sinne des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo Frau Schiessl.


 


Aber in etwas können Sie es doch sagen oder? Muss sich ja für mich auch rentieren...werden Sie ja sicherlich verstehen:)


 


Es sind 3 Forderungen mit ca 1200 Euro Streitwert und 2 Forderungen mit etwa 300-500 Euro Streitwert.


 


Vielen Dank & Grüße

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nach dem RVG allen hier folgende Gebühren an

1.200 Euro

1,3 Geschäftsgebühr, Auslagenpauschale, MWST155,30

300-500 Euro

1,3 Geschäftsgebühr, Auslagenpauchale, MWST 83,54 Euro
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Schiessl.



Könnte man das ganze etwas günstiger machen, wenn ich das als Frage zu einem vereinbarten Preis hier einstelle und Sie nehmen die Frage und den Preis hier an? Wäre das möglich?


 


Gelten o.g. Preis für den kompletten Schriftverkehr bis Abschluss? Find das dann Fixpreise?



Vielen Dank & Grüße, Thomas Schmidt


 

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Anwaltsgebühren richten sich leider sehr streng nach dem Gesetz.

Nur die Beratung ist frei vereinbar, wovon unsere Kunden bei Just Answer profitieren.

Die Gebühren richten sich je nach Tätigkeit.

Ist diese außergeöhnlich umfangreich oder wird ein Vergleich geschlossen ist auch eine Überschreitung möglich

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo Frau Schiessl.


 


Ich habe da einen Fall, bei dem ich Ihre Hilfe brauche. Es geht um folgendes...Ich habe bei Auxmoney einen Account eröffnet, und dort ein Kreditprojekt für 9.99 Euro gestartet. Diese Geld wurde nicht von meinem Konto abgebucht, da zu diesem Zeitpunkt leider keine Deckung vorhanden war. Später habe ich einige Zertifikate erworben, die auch jeweils 9.99 Euro gekostet haben, über die ich aber niemals Unterlagen bekommen habe, die aber nötig gewesen wären um diese zu bekommen etc...Mittlerweile hat Auxmoney dieses Kreditprojekt mehrfach ohne mein Wissen verlängert und will nun ca. 350 Euro von mir!!! Wenn ich nicht zahle, haben die mir doch glatt am Telefon gedroht, dass Sie mich bei der Polizei anzeigen. Das sind schon dreiste Methoden!!! Aus einem früheren Account dort, bei dem ich ebenfalls ein Kreditprojekt gestartet habe, schuldet mit Auxmoney noch die Gebühr plus zahlreiche Zertifikate, die ich damals ALLE bezahlt habe. Ohne Angabe von Gründen wurde damals mein Auxmoneykonto geschlossen! Auf Nachfrage, angeblich aufgrund eines Schufaeintrages, von dem ich selbst aber nichts wusste! Laut Auxmoney muss mir Auxmoney dieses Geld von damals nicht zahlen, ich aber mittlerweile 350 Euro für den Anlegen eines Kreditprojektes für 9.99 Euro! Das ist eine unglaubliche Frechheit!! Was soll ich tun???


 


Vielen Dank & Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


leider ist das ein völlig neuer Fall, der nicht von der kostenlosen Nachfragemöglichkeit gedeckt ist

Ich bitte Sie, diesen neu hier einzustellen

vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo Frau Schiessl.


 


Bevor ich das tue. Nach kurzer Durchsicht....was meine Sie dazu. Rechnet sich das für mich in Anbetracht des Streitwertes, wenn ich hier diese Frage einstelle und Sie helfen mir die Sache zu lösen? Wenn ja, was für wieviel Euro würden Sie sich der Sache annehmen?


 


Vielen Dank & Grüße, Thomas Schmidt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte stellen Sie die Frage neu ein

Ich muss mich ja auch erst einlesen und auch das kostet mich Zeit

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz