So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sabrina Krumsch...
Sabrina Krumscheid
Sabrina Krumscheid, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 88
Erfahrung:  1. und 2. Staatsexamen, Diplom Juristin, zugelassene, selbstständige Rechtsanwältin
59099472
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Sabrina Krumscheid ist jetzt online.

Meine Mutter geht jetzt ins Altenheim, Vater letztes Jahr verstorben,

Kundenfrage

Meine Mutter geht jetzt ins Altenheim, Vater letztes Jahr verstorben, ihre Mietwohnung (seit 1978), soll ich jetzt, laut Vermietergesellschaft, komplett ausräumen und renovieren? Das kann doch nicht sein, oder doch?
Danke vielmals
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

in solchen Fällen kommt es darauf an, was in dem jeweiligen Mietvertrag gereglt wurde. Wenn es einen Paragraphen gibt, der z.B. regelt, dass die Wohnung besenrein und leergeräumt übergeben werden muss, dann ist dies auch verpflichtend. Wenn es die Möbel Ihrer Mutter sind, dann müssen diese auch aus der Wohnung geräumt werden.
Es kann auch eine mietvertragliche Pflicht zur Renovierung geben.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Soweit Danke für die Antwort, aber es wurde nicht beachtet, das ich der Sohn, wobei ich auch nicht bei meiner Mutter wohne, für meine Mutter deren Forderung (von der Vermietungsgesellschaft) übernehmen soll! Ich stehe nicht in deren Mietvertrag weil ich ja keinen mit denen abgeschlossen habe.
Weiterhin ist im Mietvertrag keinerlei Renovierungs- oder Ausräumhinweis verklausuliert worden.
Danke
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Verpflichtung trifft an sich auch nicht Sie, sondern Ihre Mutter. Ihre Mutter müsste die Wohnung ausräumen, da eingebrachte Sachen nach § 546 BGB aus der Wohnung zu räumen sind. Sollte man selbst dazu nicht in der Lage sein, kann sich auch der Hilfe Dritter auf Kosten des Mieters bedient werden. Wenn also keine Kosten auf Ihre Mutter zukommen sollen, würde ich Ihnen raten, die von Ihren Eltern in die Wohnung verbrachten Gegenstände zu entfernen und die Wohnung mindestens besenrein zu verlassen.
Sabrina Krumscheid und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Na soweit schon in Ordnung. Da meine Mutter pflegebedürftig mit Pflegestufe ist wird sie es nicht interessieren. Altersdement. Hab ja auch ne Rechtsschutzversicherung und werde den Anwalt aufsuchen. Richtig gefuchst hat mich mal wieder die Wohnungsgesellschaft, Die ham mal locker 30.000 Wohnungen hier in Frankfurt/Main und probiern alles obwohl se wissen das se nich mit durchkommen.
Alles Gute!
Experte:  Sabrina Krumscheid hat geantwortet vor 5 Jahren.
Tut mir leid, dass ich Ihnen nichts anderes sagen konnte. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Mutter auch alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz