So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22068
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo Herr HuettemannBin von meiner Cefin Schon angehört

Kundenfrage

Hallo Herr Huettemann
Bin von meiner Cefin Schon angehört worden,
und zunähst ist sie von meiner Unschuld überzeigt
sie sagte mir aber sie mus dies weider verfolgen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre Chefin ist verpflichtet, sämtliche Auskunftsmöglichkeiten und Informationsquellen auszuschöpfen, bevor Sie eine Verdachtskündigung aussprechen darf.

Hierzu muss sie also etwa Erkundigungen bei Ihren Kollegen einziehen, weitere Personen befragen (soweit Aufschlüsse zu erwarten sind) und nach Möglichkeit auch die angeblichen Opfer der sexuellen Belästigung befragen. Nur wenn hier tatsächlich sämtliche Möglichkeiten genutzt worden sind, käme eine Verdachtskündigung überhaupt in Betracht.

Verstößt die Chefin gegen diese grundlegenden Aufklärungspflichten, so sollten Sie gegen eine möglicherweise gegen Sie ausgesprochene Kündigung unverzüglich die Kündigungsschutzklage (innerhalb von drei Wochen seit Zugang der Kündigung bei Ihnen) zum Arbeitsgericht erheben, um die Unwirksamkeit der Kündigung gerichtlich feststellen zu lassen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Huttemann

Jetzt Möcht ich noch wissen ob ich einen Anwalt brauch oder mich sofort an den

Mav weden soll

 

im voraus vieien Dank

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Warten Sie bitte zunächst ab! Sollten Sie den Eindruck haben, dass die Chefin nicht alles unternimmt, was auch zu Ihrer Entlastung beitragen kann, sollten Sie vorsorglich einen Anwalt aufsuchen. Sie werden im Verlaufe der nächsten Tage sicherlich feststellen, ob die Chefin wirklich bemüht ist, die Angelegenheit unvoreingenommen und sachlich aufzuklären.

Das gilt natürlich erst recht, wenn Ihnen tatsächlich gekündigt werden sollte. Dann sollten Sie unverzüglich einen Anwalt einschalten.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Huttemann

vielen Dank für die info

werde zunächst abwarten bis sich meine Cefin meldet,

und dann den Mav benachrichtigen.

sind sie so auch der meinung

 

im voraus vielen Dank

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Alles klar!

Melden Sie sich gern bei weiteren Fragen wieder bei mir.

Alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz