So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

ein ehemaliger Vertragspartner zahlt Rechnungen nicht (Wert

Kundenfrage

ein ehemaliger Vertragspartner zahlt Rechnungen nicht (Wert ca. 1.300€). Habe auch schon gemahnt (2x) aber er widerspricht der Mahnung, dennoch bin ich der Meinung, lt. Vertrag muss er zahlen, es gibt für eine "Nichtbezahlung" keine daran geknüpfte Bedingungen ! Er wird auch sicherlich einem Mahnbescheid widersprechen. Wie soll ich vorgehen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Um nicht noch mehr Verzögerung eintreten zu lassen durch ein Mahnverfahren gegen welches der Schuldner aller Wahrscheinlichkeit nach sowieso Widerspruch einlegt, bleibt Ihnen zur Geltendmachung Ihrer Ansprüche lediglich die Möglichkeit, Klage gegen den Schuldner zu erheben.

Bei diesem Streitwert können Sie selbst Klage erheben, Anwaltszwang herrscht hier nicht.

Wenn sich der Schuldner allerdings mit der Zahlung in Verzug befindet, hätte er als Folgeschaden dann auch die Kosten eines Anwaltes zu bezahlen, so dass ich Ihnen empfehle, einen Anwalt mit der Klagerhebung zu beauftragen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie wäre denn der weitere Vorgehensweg (Vertragsprüfung wg. Erfolgsaussichten) ? Kosten für mich ? Muss der Schuldner bei Erfolg der Klage alle Kosten bezahlen ?
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zunächst wären tatsächlich erst einmal die Fälligkeitsvoraussetzungen zu prüfen. Liegen diese vor, kann ohne weiteres Klage erhoben werden. Ihr Kostenrisiko für eine Klage liegt bei rund 530 € für Anwalts- und Gerichtskosten. Wenn Sie die Klage gewinnen, muss Ihnen der Schuldner diese Kosten auch vollumfänglich erstatten.

Sie sollten daher erst einmal eine Beratung bei einem Anwalt in Ihrem Ort in Anspruch nehmen und dort die Fälligkeitsvoraussetzungen Ihrer Forderung anhand der Unterlagen prüfen lassen. Sind diese gegeben, können Sie den Anwalt mit der Klage beauftragen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Fr. Schwerin,
was würde denn so eine Beratung bezgl. Fälligkeitsvoraussetzung kosten ?
MfG
Bernhard Blaffert
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

das Honorar der Beratung durch einen Rechtsanwalt ist frei auszuhandeln. Von daher kann ich Ihnen leider keine konkreten Angaben zur Höhe machen.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

Sie haben meine Antwort inzwischen gelesen. Haben Sie noch Nachfragen hierzu? Wenn nicht, wollen Sie bitte meine Antwort akzeptieren. Dankeschön.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz