So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

ich habe einen Telefonat auf meiner Arbeit bekommen, in dem

Kundenfrage

ich habe einen Telefonat auf meiner Arbeit bekommen, in dem mich F.A.S.I über Vorteile einer Reise nach Türkei zu einer Mitgliedschaft geworben hatte. Ich konnte kaum verstehen, was sie meinen und bat sie, mir ihr Informationsmaterial nach Hause zu schicken. Später habe ich Infomaterial mit einer Aufforderung zur Zahlung der Mitgliedschaft bekommen. Da ich kein Interesse an der Mitgliedschaft hate, habe ich mich nicht gekümmert und die Sachen weg geschmissen. Später erhielt ich eine Mahnung auf die ich auch nicht reagiert habe, da ich kein Vertrag abgeschlossen habe. Danach habe ich von einer Anwaltskanzlei Aufforedung zur Zahlung des Migliedsbeitrags, Mahnungsgebührs und der Kostenrechung des Anwalts bekommen.

Was kann ich machen, damit ich aus der Sache rauskommen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Teilen Sie dem Anwalt schriftlich mit, dass zwischen Ihnen und dem Anbieter kein wirksamer Vertrag zu Stande gekommen ist.

Da kein wirksamer Vertrag zustande gekommen ist, sind Sie zur Zahlung der geforderten Kosten nicht verpflichtet.

Solange Sie sich telefonisch hier nur haben Infomaterial zuschicken lassen, ist darin noch kein Vertragsschluss zu erkennen. Der Vertragsschluss wäre auch durch den Anbieter nachzuweisen.

Fordern Sie daher den Anwalt auf, den von Ihnen bestrittenen Vertragsschluss nachzuweisen. Wundern Sie sich bitte in der Folge nicht, sollte Ihnen ein unterzeichnetes Mitgliedschaftsformular vorgelegt werden. In diesem Fall erstatten Sie dann umgehend Strafanzeige bzw. unterrichten den Anwalt darüber, dass Sie das Formular nicht unterzeichnet haben. Er wird dann selber tätig werden.

Leisten Sie daher keine Zahlungen, sondern wehren Sie sich gegen die Forderung. Erfahrungsgemäß werden diese nicht weiter verfolgt.
RA_UJSCHWERIN und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Schwerin,

danke für Ihre Antwort, da bei der Anfrage, ob ich zufrieden bin, ich das bejaht habe und ein Fenster mit einer Migliedschaft von 45,- € sich geöffnet hat und ging nicht zu, möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich keine Mitgliedschaft haben möchte und nicht bereit bin dies abzuschließen oder zahlen. Ich bin bereit lediglich die einmalige Zahlung von 45,- € für Ihre Antwort auf meine Frage zu leisten. Damit ist für mich die Sache erleldigt und ich gehe davon aus, dass für Sie auch.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

als Experte habe ich keinen Einfluss auf die Mitgliedschaft. Ich werde aber den Kundendienst umgehend informieren. Bitte wenden Sie sich selbst auch unter folgender Emailadresse an den Kundendienst [email protected] und teilen Sie mit, dass Sie keine Mitgliedschaft abschließen wollen.