So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21362
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich möchte in die türkei auswandern,ich habe dort einen freund

Kundenfrage

ich möchte in die türkei auswandern,ich habe dort einen freund ,wir möchten dort ein kleines geschäft öffnen ,en tweder ein minimarkt oder eine autovermietung natürlich mit meinen freund der ort ist in avsallar.wir kennen uns 2jahre und er kommt aus kayssere
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Bitte stellen Sie Ihre konkrete Frage.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
was muß ich dabei beachten,gibt es da für mich probleme,zb.wohnung.arbeitserlaubnis,konto in der türkei
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung.

Für den Aufenthalt deutscher Staatsbürger in der Türkei ist die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für bis zu 5 Jahre möglich. Üblich ist in der Türkei folgender Ablauf:
- Erteilung zunächst für 2 Jahre (Voraussetzung gültiger Reisepass und Nachweis des Unterhalts)

- Verlängerung um jeweils 5 Jahre

 

Nach dem in der Türkei geltenden Arbeitserlaubnisrecht bestehen bei der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit für Sie als EU-Bürgerin keine Zugangsbeschränkungen.

 

Die Eröffnung eines Kontos ist bei einer türkischen ohne weiteres möglich.

 

Sie können auch als deutsche Staatsangehörige einen Mietvertrag in der Türkei abschließen.

 

Sehr gute und ausführliche weitere Informationen zur Auswanderung erlangen Sie auf folgender Seite des Bundesverwaltungsamts:

 

http://www.bva.bund.de/cln_227/DE/Aufgaben/Abt__II/InfostelleAuswanderungundAuslandstaetigkeit/infostelle-node.html?__nnn=true

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ist es richtig,das man 90 tage in der türkei problemlos bleiben kann,danach muß man ein visum beantragen.auf dem türkischen konto muß da ein fester betrag zb 2000 euro draufsein
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Als Tourist kann man sich bis zu 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen visumfrei im Land aufhalten. Die bisherige Praxis, nach einer eintägigen Ausreise einen erneuten Aufenthalt von 90 Tagen zu begründen, ist ab 01. Februar 2012 nicht mehr möglich. Für längere Aufenthalte wird daher dringend empfohlen, vor der Einreise ein türkisches Generalkonsulat zu kontaktieren und ggfs. ein Visum einzuholen.

 

Sie können also in jedem Fall bis zu 90 Tage problemlos in der Türkei bleiben und danach ein Visum beantragen.

 

Weitere Informationen auch zur Frage, welche Dokumente Sie benötigen, erfahren Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes hier:

 

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html?nn=338384#doc336356bodyText4

Nein, ein fester Betrag wird - soweit diesseits bekannt - für die Kontoeröffnung nicht verlangt. Es ist in der Türkei aber nicht gestattet, das Konto zu überziehen.

Weitere Informationen zum Konto erfahren Sie hier:

http://www.justlanded.com/deutsch/Tuerkei/Landesfuehrer/Finanzen/Geld

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besteht hierzu noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um Akzeptierung bitten. Der Sachverhalt ist mit einem für Sie positiven Resultat rechtlich maximal ausgeschöpft. Kostenlose Rechtsberatung ist zudem nach zwingendem Recht nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz