So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26868
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag. Ich bekomme seit ca. 1 1/2 Jahren Zahlungsaufforderungen

Kundenfrage

Guten Tag. Ich bekomme seit ca. 1 1/2 Jahren Zahlungsaufforderungen von alphapay.ch, dieses Unternehmen schreibt, Es handle im Auftrag der Swisscom (Schweiz) AG, Fixnet, und stellte mir eine "Zedierte Forderung" für einen ANSCHLUSS einer Festnetznummer, welche ich NIE besessen habe, oder beansprucht oder jemals anrief. Ich habe zu dem angegebenen Datum, auf welches sich die erste Rechnung bezieht, bestimmt keinen Vertragsabschluss mit irgendeiner Telefongesellschaft der Schweiz getätigt. Ich denke es handelt sich um einen Betrugsfall und habe nie auf die Zahlungsaufforderungen reagiert. Heute kam ein Brief einer Inkassogesellschaft aus Deutschland. Lindorff Deutschland GmbH, Heppenheim. Nun weiss ich nicht wie ich reagieren muss und an wen ich mich wenden kann. Bitte um Hilfe. MfG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie sollten sich in jedem Falle schriftlich (Einschreiben) an das Inkassounternehmen wenden.

Bestreiten Sie die Forderung ausdrücklich und fordern Sie das Unternehmen auf den angeblichen Vertragsschluss in Nachweis zu bringen.

Denn nur bei einem nachweislich geschlossen Vertrag kann die Gegenseite Forderungen an Sie stellen. Wenn Sie nun angeben, dass Sie mit dem genannten Unternehmen nie Kontakt gehabt haben, so sollte der geltend gemachte Anspruch in sich zusammenfallen.

Sie sollten keinesfalls die Sache einfach aussitzen sondern das Inkassobüro anschreiben, da ansonsten das Inkassobüro (bei Ihrem Schweigen) von Ihrer Zahlungsunfähigkeit ausgeht und einen entsprechenden negativen Schufa-Eintrag veranlassen wird




Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wirklich super Antwort!! Danke nochmals und einen guten Tag. :)
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte sehr gern geschehen!