So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21364
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, also meine 2. Frage wäre: Kann die Schwester das Geld

Kundenfrage

Hallo,
also meine 2. Frage wäre: Kann die Schwester das Geld für den Abtransport des Schuttes aus dem Haus noch verlangen(dadiert zum 30.01.2012)?
Sachverhalt: Ein Bekannter liegt im Streit mit seiner Schwester, deshalb hat er sich aus dem Grundbuch für das gemeinschaftliche Haus seiner Mutter (beide waren im Grundbuch eingetragen)austragen lassen und auf sein Erbe verzichtet. Dies ist im IV. Quartal 2011 passiert. Danach hat die Schwester das Haus von angeblichen Müll und Schutt geräumt, dies aber erst mit dem 30.01.2012 in Rechnung gestellt (die Schwester hat selber ein Baugeschäft)Darauf steht kein anderes Datum des Abtransportes. Kann sie auf die Rechnung bestehen bleiben. Sie liegt sehr hoch bei 2200,-€.?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Soweit die Schwester die entsprechenden Transportarbeiten nach dem Austrag des Bruders aus dem Grundbuch und nach dem Erbverzicht vorgenommen hat, kann Sie von dem Bruder auch nicht mehr anteilige Kostenerstattung verlangen.

Denn unter diesen Bedingungen sind die Räumungsarbeiten und der anschließende Abtransport ausschließlich im eigenen Interesse des Schwester durchgeführt worden. Dem Bruder konnten diese Maßnahmen wirtschaftlich nicht mehr zugute kommen.

Der Bruder kann daher die gegen ihn gerichteten Zahlungsforderungen ziurüwckweisen.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie soll der Bekannte jetzt weiter mit der Rechnung verfahren? An sie zurücksenden mit dem Vermerk, dass es ihn nichts mehr angeht oder ganz ohne Vermerk zurücksenden oder gar nicht darauf reagieren?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank zunächst für Ihre freundliche Akzeptierung.

Der Bekannte sollte die Forderung unter Hinweis auf die vorerläuterte Rechtslage zurückweisen, um keinen Zweifel daran zu lassen, dass er die geltend gemachten Ansprüche nicht ausgleichen wird. Es kann also ein entsprechender Vermerk auf der Rechnung gemacht werden, besser wäre allerdings ein entsprechendes Begleitschreiben aufzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die schnelle und kompetente Antwort. Sie haben mir im Prinziep die Antwort bestätigt, welche ich ihm schon geraten hatte.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gern geschehen.

Alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz