So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16763
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, habe folgendes Problem, meine frau Hat unseren hund

Kundenfrage

Hallo,

habe folgendes Problem, meine frau Hat unseren hund an einen Apothekenschild festgebunden, um kurz die Apotheke zu betreten, leider lief mein Hund mit dem Schild weg wobei ein Auto beschädigt wurde ( 1 ca 6 cm Kratzer an der Stoßstange). Nun will der Wagenhalter von mir eine Schadenswiedergutmachung ohne Kostenvoranschlag oder sonstige anhaltspunkte zum Schaden vorzulegen.......muss ich diesem nachkommen habe ich nicht das recht eines Kostenvoranschlags bevor ich Bezahle, muss ich den verlangten betrag auf einmal zahlen.........

mfg Kai Weinand
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:



nach Paragraph 833 BGB haften Sie als Tierhalter für jeden Schaden, den das Tier anrichtet.

diese Haftung ist unabhängig davon, ob Sie daran schuld sind oder nicht.



Sie sind daher zum Ersatz des dem Fahrzeug Halters entstandenen Schadens verpflichtet.


Selbstverständlich aber muss dieser Ihnen den Schaden beziffern und belegen.

Das ist eine Selbstverständlichkeit.

Sie haben das Recht, einen Kostenvoranschlag zu verlangen

Der geschädigte muss hierbei das günstigste Angebot wählen.


schreiben Sie den Geschädigten am besten an, erklären sich bereit für den entstandenen Schaden einzustehen und fordern diesen auf, den Schaden zu beziffern und durch Kostenvoranschläge und sonstige Belege genau nachzuweisen.

Dieses Recht haben Sie.


Sie können auch mit dem Geschädigten ausmachen, dass Sie den Betrag in Raten bezahlen können.


Einen Anspruch darauf haben Sie jedoch nicht.



Für die Zukunft würde ich Ihnen sehr dringend empfehlen, eine Tierhalterhaftpflicht abzuschließen.



Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung.

Vielen Dank




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,


haben Sie noch Fragen? Bestehen noch Unklarheiten?



sehr gerne!





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung.
Auch nach Ihrer Akzeptierung stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung

Vielen Dank


Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

im bezug auf den kostenvoranschlag habe ich noch eine frage,

da der geschädigte ja den günstigsten Anbieter nehmen muss, müsste er ja mehrere Kostenvoranschläge einholen bzw. muss ich einen gegen Kostenvoranschlag erstellen lassen mit dem Kostenvoranschlag des Geschädigten....

falls der Geschädigte sich hier nicht auf eine Ratenzahlung einlässt was kann ich tun......

mit freundlichem Gruß Kai Weinand
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,

die Frage habe ich Ihnen im anderen Thread beantwortet. Vielen Dank