So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21355
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Möchte zum 15.03.2012 eine neue Stelle antreten, wann muss

Kundenfrage

Möchte zum 15.03.2012 eine neue Stelle antreten, wann muss oder kann ich kündigen?
Muss ich die Kündigungsgründe angeben, oder kann mich mein Arbeitgeber dazu zwingen Gründe zu nennen?
Was tue ich wenn der Arbeitgeber die Kündigung nicht annimmt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Soweit arbeitsvertraglich nichts Abweichendes vereinbart ist, gilt für Sie die gesetzliche Grundkündigungsfrist des § 622 Absatz 1 BGB.

Danach können Sie das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats kündigen. Sie können also Ihre Kündigung am 15.02. mit Wirkung zum 15.03. ordentlich kündigen.

Beachten Sie: Die Kündigung muss zwingend schriftlich erfolgen (§ 623 BGB).

Sie müssen als Arbeitnehmer Ihre Kündigung nicht begründen.

Das bedeutet zugleich, dass Ihr Arbeitgeber von Ihnen auch nicht die Angabe eines besonderen Künbdigungsgrundes verlangen kann.

Ebensowenig bedarf es zur Rechtswirksamkeit der Kündigung der Annahme derselben durch Ihren Arbeitgeber. Die Kündigung ist vielmehr ohne weiteres rechtswirksam, wenn Sie Ihrem Arbeitgeber zugeht.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bedanke XXXXX XXXXX herzlich für die Beantwortung.
Habe jetzt aber nochmal eine Frage

Ich möchte meine Kündigung persönlich beim Chef abgeben, was tue ich wenn er die ablehnt? Darf er das?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gern geschehen.

Nein, das darf er nicht! Ich empfehle Ihnen dringend, einen Zeugen für die persönliche Übergabe der Kündigung hinzuzuziehen, falls der AG die fristgerechte Übergabe abstreiten sollte, Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz