So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo und guten Tag! Ich habe mir online eine Brille gekauft,

Kundenfrage

Hallo und guten Tag!
Ich habe mir online eine Brille gekauft, inclusive der Gläser meiner Stärke. Nun ist eins der Gläser gebrochen, an einer Bohrstelle, der Optiker leistet aber keinerlei Garantie oder Kulanz. Er teilte mir mit, dass ich auf der Homepage hätte erkennen müssen, dass dies Gläser nicht für Rahmenlose Brillen geegnet sind, obwohl dies auf der Homepage nicht sofort erkennbar gewesen ist. Nachdem ich nun telefonischen Kontakt mit dem Onlineoptiker gesucht habe und am Telefon nur beschimpft und ausgelscht worden bin weiss ich nicht was ich nun tun soll. Ich habe mit dem Optiker auch schon via Email Kontakt gehabt und darum gebeten, dass man mir die Brille wiederherstellen soll wie sie bestellt war. Aber hier würden weitere hohe Kosten auf mich zukommen. Kann ich nun vom 14 tägigen Rückgabefrist für online Käufe gebrauch machen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da die komplette Brille online erworben wurde, hätten nicht Sie sondern der Optiker selbst es erkennen müssen, wenn Gestellt und Gläser nicht zusammenpassen.

Es liegt daher ein Mangel vor, den der Verkäufer auch zu beheben verpflichtet ist.

Von dem Widerrufsrecht können Sie keinen Gebrauch machen, da es sich um eine Individualanfertigung handelt. Damit ist das Widerrufsrechtlich gesetzlich ausgeschlossen.

Nach §§ 437, 439, 434 BGB besteht aber der Anspruch auf Reparatur.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gibt es hierzu vielleicht Rechtssprechngen, welche ich dem Optiker mitteilen könnte? Dieser Optiker stellt sich in allen Belangen quer. Ich muss was hand und stichfestes haben was ich den Herren unter die Nase halten kann.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Fall ist eigentlich sonnenklar.

Sie sollten den Optiker per Brief anschreiben und auffordern, gemäß § 439 BGB nachzubessern.

Nach § 434 BGB ist die Brille mangelhaft und nach § 437 BGB besteht daher das Recht zur Nachbesserung. § 439 BGB regelt dies dann noch näher.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich habe gerade folgende email von dem Optiker erhalten::

Die Fassung wird in dem Zustand so wie diese von Ihnen zu uns eingesendet wurde heute erneut an Sie versendet

 

Des Weiteren Fordern wir Sie auf, nicht erneut unsere Hotline anzurufen und die Mitarbeiter so wie dies offensichtlich schon mehrere Male geschehen ist zu beleidigen

 

Sollte dies noch einmal geschehen werden wir Strafanzeige bei der Polizei gegen Sie einleiten!

 

Weitere Stellungnahmen zu dem Vorgang werden nicht erteilt. Jegliche weitere Kommunikation ob schriftlich oder Tel. mit Ihnen lehnen wir strikt ab!

 

Vielen Dank

 

Was kann ich nun noch tun?? Bin verzweifelt. Kann ich nun Anzeige gegen dieses Unternehmen stellen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte senden Sie einen Einschreibe-Brief an den Optiker und fordern die Nachbesserung.

Verweigert er dies immer noch sollte die Sache einem Anwalt übergeben werden.