So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Tochter (24 Jahre) erhält die Grundsicherung in Höhe

Kundenfrage

Meine Tochter (24 Jahre) erhält die Grundsicherung in Höhe von 74,00 Euro monatlich. Sie ist zur Zeit im Erziehungsjahr (Kind 7 Monate) und erhält 300,00 Euro Elterngeld. Außerdem bekommt sie Kindergeld (189,00). Sie wohnt mit dem Kindsvater getrennt. Das Sozialamt verlangt von ihr, dass Sie die Miete (390 Euro) jetzt selbst zahlen soll. Was Sie im letzten Monat nicht geschafft hat. Wovon denn auch. Meine Frage: "Gibt es eine Grenze für das Einkommen. Wenn ja, wie hoch ist diese? Die Grundsicherung erschein mir auch zu wenig."
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zahlt denn der Kindsvater keinen Unterhalt - weder für das Kind noch für Ihre Tochter?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Kindsvater zahlt keinen Unterhalt. Meine Tochter hat bis Dezember 2011 von Jugendamt Unterhaltzuschuss erhalten. Dies wurde eingestellt, weil ihr Freund zwei Monate bei ihr und von ihren Geld gewohnt und gelebt hat. Er war nur geduldet, da er ansonste auf der Strasse gelandet wäre. Sie hat ihn letzte Woche rausgeworfen, weil er sich um nichts kümmert.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke.

Die Regelleistungen liegen bei 359 Euro für die Mutter und bei 215 Euro für das Kind.

Dazu kommt ein Mehrbedarf von 129 Euro.

Auch die Kosten für Miete und Heizung müssen übernommen werden.

Wenn sie 400 Euro Miete warm zahlt, dann haben sie und das Kind einen Bedarf von knapp 1100 Euro, der auch gedeckt werden muss.

Abgezogen wird lediglich das Kindergeld.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz