So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6461
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich hatte Pflegestufe I seit 2 Jahren, habe Pflegestufe II

Kundenfrage

Ich hatte Pflegestufe I seit 2 Jahren, habe Pflegestufe II beantragt und nach Termin
des Dienstes der KK wurde wir nicht nur die II Pflegestufe nicht genehmigt, sondern
die I er zudem noch gestrichen!
Welcher Fachanwalt kann mir hier evtl. helfen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie bitte Ihren Wohnort mitteilen, um Ihnen einen Kollegen benennen zu können ?

Mit freundlichen grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wohnort ist 85757 Karlsfeld !
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich kann Ihnen als Rechtsanwältin mit Schwerpunkt im Sozialrecht Frau Brigitte Baumgartner, Menzinger Straße 35, 80638 Münchenempfehlen.

Setzen Sie sich möglichst umgehend mit der Kollegin in Verbindung, da bzgl. des Widerspruchs die Frist von einem Monat einzuhalten ist, anderenfalls müssten Sie die Entscheidung akzeptieren.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
S. Grass und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin privat versichert ( Allianz ) und habe außerdem eine private Pflege - Zusatzversicherung bei der Hamburg - Mannheimer.

Ich hatte den Erstantrag bei der Krankenkasse auf Pflegestufe I gestellt, dieser wurde
genehmigt, und dabei aber übersehen, daß ich mich bei der Zusatzversicherung noch in der Wartezeit befand.
Diese ist jetzt auch vorbei, so daß sie leistungspflichtig wäre, wenn die Beurteilung meiner KK positiv ist.
Dies ist aber wahrscheinlich nur dann der Fall, wenn man die Einspruchsfrist verstreichen läßt, um eine völlig neue Situation zu schaffen und einen Neuantrag stellt?
Bitte um diesbezügliche Antwort.

Mit frdl. Grüßen
Peter - R. Hackenberg


Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie die Widerspruchsfrist verstreichen lassen, wird der Ablehnungsbescheid, in dem festgestellt wurde, dass Sie keinen Anspruch auf Pflegestufe 1 haben, bestandskräftig. Stellen Sie dann kurze Zeit später einen neuen Antrag wird die Krankenkasse davon ausgehen, dass sich Ihre gesundheitliche Situation nicht verändert hat, und den Antrag ohne erneute eingehende Prüfung ablehnen. Die Entscheidung der Krankenkasse wird wohl auch für die private Zusatzversicherung bindend sein.

Im Rahmen des Widerspruchsverfahrens nach Widerspruch muss die Pflegekasse den Medizinischen Dienst mit einer erneuten Begutachtung beauftragen. Möglich wäre auch, im Rahmen des Widerspruchsverfahren ein eigenes Gutachten einzuholen (ist alerdings in der Regel kostenpflichtig).

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass