So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22860
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Schönen Guten Abend, Ich hoffe Sie können mir in dieser

Kundenfrage

Schönen Guten Abend,

Ich hoffe Sie können mir in dieser Sache weiter helfen.
Ich bekam gestern eine Rechnung von einem Inkassounternehmen welches mein altes Fitnessstudio vertritt. In diesem Schreiben geht es um eine Gesamtforderung von 343,69€. Die Hauptforderung stammt allerdings vom 27.03.2007, ist also knapp fünf Jahre alt. Ich habe in dieser Zeit keinerlei Mahnschreiben etc erhalten. Meine Frage an Sie. Kann ich in einem Widerspruchsschreiben auf Verjährung der Rechnung hinweisen??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Stammt die Forderung aus 2007, so können Sie Ihrer Inanspruchnahme die Einrede der Verjährung entgegenhalten (§ 214 BGB), wenn seither keine die Verjährung hemmenden Maßnahmen erfolgt sind - was nach Ihren Angaben ja der Fall ist.

Die Verjährung begann dann nämlich am 31.12.2007 und endete am 31.12.2010.

Die Forderung unterliegt der dreijährigen Regelverjährung, so dass folglich Verjährung am 31.12.2010 eingetreten ist.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Stammt die Forderung aus 2007, so können Sie Ihrer Inanspruchnahme die Einrede der Verjährung entgegenhalten (§ 214 BGB), wenn seither keine die Verjährung hemmenden Maßnahmen erfolgt sind - was nach Ihren Angaben ja der Fall ist.

Die Verjährung begann dann nämlich am 31.12.2007 und endete am 31.12.2010.

Die Forderung unterliegt der dreijährigen Regelverjährung, so dass folglich Verjährung am 31.12.2010 eingetreten ist.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt