So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16763
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Fragen zur Adoption: Mein Lebenspartner ist Witwer seit Geburt

Kundenfrage

Fragen zur Adoption: Mein Lebenspartner ist Witwer seit Geburt seiner Zwillinge, 10 Jahre alt. Nun möchte ich als Lebenspartnerin die Kinder adoptieren. Seit langer Zeit bin ich für die beiden Kinder die Mutter. Leider ist es rechtlich nicht abgesichert. Ist eine Adoption leicht möglich? Eine Heirat möchten wir dafür nicht durchführen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte:



Ich befürchte, dass Sie ohne eine Heirat bei einer Adoption schlechte Karten haben werden.









Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich darum bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.




Raphael Fork

-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Antwort ist sehr kurz ohne weitere Erklärungen oder Informationen, Tipps. Dass es nicht einfach geht oder nur als eingetragene Partnerschaft wussten wir schon. Ich bin nicht bereit für Ihren Satz 45 Euro zu zahlen und wünsche keine weiteren Informationen oder Kontakt.

Beste Grüße
S.P.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,



vielen Dank für Ihre Anfrage und entschuldigen Sie die recht knappe erste Beantwortung.


Das ist bei uns normerweise nicht üblich.




Ihr Fall ist die sog. Stiefkindadoption.



Dabei ist der Annehende mit einem Elternteil verheiratet oder verpartnert.



Nach Einwilligung der Adoption durch den anderen Elternteil und der Erklärung des Einverständnisses beim Notar geht der Antrag an das Familiengericht ( vormals Vormundschaftsgericht)



Das Jugendamt gibt seine Stellungnahme ab und das Kind wird vom Richter angehört.


Leider muss aber auch für die Stiefkindadoption eine Heirat oder eine eingetragene Lebenspartnerschaft ( bei Gleichgeschechtlichen) gegeben sein.


Das ergibt sich aus dem Gesetz und zwar aus § 1741 II BGB.



Dort heißt es, dass ein Ehepaar und Kind nur gemeinschaftlich annehmen kann und ein Ehegatte ein Kind seines Ehegatten alleine annehmen kann.




Es gibt also spezielle Vorschriften für Eheleute.


Es wird also leider als Voraussetzung genommen, dass die beiden verheiratet sein müssen.


Ich bedauere sehr, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber der eindeutige Gesetzeswortlaut ermöglicht es Ihnen nicht, das Kind als Unverheiratete anzunehmen.


Wenn es aber so ist, dass Sie die beiden Kinder betreuen und sich rechtlich absichern möchten, besteht die Möglichkeit, sich von deren Vater umfangreiche Vollmachten ausstellen zu lassen.


Diese ermächtigen Sie dann gegenüber Behörden, der Schule etc. bestimmte Handlungen vorzunehmen und bestimmte Erklärungen abzugeben.


Damit haben meine Mandanten eigentlich ganz gute Erfahrungen gemacht.


Die Vollmacht sollte nur genau bezeichnen, wofür sie gelten soll und unterschrieben sein.






Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung



Auch für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16763
Erfahrung: Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre freundliche Akzeptanz


Wenn Sie weitere Fragen haben, sehr gerne.


Es gibt bei Just Answer übrigens die Möglichkeit, den Experten auszuwählen, der die Frage beantworten soll.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin