So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16958
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, wird der Unterhalt anders berechnet, wenn mein

Kundenfrage

Guten Tag,
wird der Unterhalt anders berechnet, wenn mein Sohn nicht mehr bei mir lebt? Bis jetzt hat er bei mir gewohnt und der Vater hat 378€ im Monat gezahlt. Seit 1.8.2011 macht er eine Ausbildung und verdient Netto 410€. In wie weit wird mein Gehalt und das des Vaters berechnet? Gerennt oder zusammen.
Vielen dank XXXXX XXXXX Antwort.
b. Kurzewitz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

ist der Sohn minderjährig oder volljährig?




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mein Sohn ist volljährig.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Beim volljährigen Unterhalt besteht die Besonderheit, dass beide Elternteile anteilig nach ihrem Einkommen für den Unterhalt haften.

Es besteht die weitere Besonderheit, dass sich der Unterhalt, wenn der Sohn außer Haus lebt nach einem festen Satz richtet, wenn er noch bei einem Elternteil zuhause wohnt nach der Düsseldorfer Tabelle.

In beiden Fällenwird das was der Sohn verdient, sowie das Kindergeld in voller Höhe auf den Unterhalt bedarfsmindernd angerechnet.

Bei der Ausbildungsvergütung wird hierbei ein Betrag von 90 e als ausbildungsbedingte Aufwendungen abgezogen.

Vom Unterhalt ihres Sohnes sind also 184 e Kindergeld, sowie 320 e Ausbildungsvergütung abzuziehen.

Wenn er außerhalb wohnt hat er einen Unterhaltsbedarf von 670 e.

Von diesem werden dann 504 e abgezogen, so dass der Rest bedarf 166 e beträgt.

Für diesen Rest bedarf haften sie und der Vater des Sohnes anteilig je nach Einkommen.

Es ist hierbei zu beachten, dass jedem ein Selbstbehalt von 1150 e bleiben muss.



Wohnt der Sohn noch zuhause ist es so, dass die Eltern zwar ebenfalls anteilig haften, der Elternteil, bei dem der Sohn wohnt seinen Anteil am Unterhalt jedoch durch die Gewährung von Kost und Logis erbringt.





Ich hoffe, dass ich Ihnen einen ersten Überblick verschaffen konnte.

Falls Unklarheiten bestehen fragen Sie bitte sehr gerne nach.


Mit freundlichen Grüßen

Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich, zu akzeptieren

vielen Dank


Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Beim volljährigen Unterhalt besteht die Besonderheit, dass beide Elternteile anteilig nach ihrem Einkommen für den Unterhalt haften.

Es besteht die weitere Besonderheit, dass sich der Unterhalt, wenn der Sohn außer Haus lebt nach einem festen Satz richtet, wenn er noch bei einem Elternteil zuhause wohnt nach der Düsseldorfer Tabelle.

In beiden Fällenwird das was der Sohn verdient, sowie das Kindergeld in voller Höhe auf den Unterhalt bedarfsmindernd angerechnet.

Bei der Ausbildungsvergütung wird hierbei ein Betrag von 90 e als ausbildungsbedingte Aufwendungen abgezogen.

Vom Unterhalt ihres Sohnes sind also 184 e Kindergeld, sowie 320 e Ausbildungsvergütung abzuziehen.

Wenn er außerhalb wohnt hat er einen Unterhaltsbedarf von 670 e.

Von diesem werden dann 504 e abgezogen, so dass der Rest bedarf 166 e beträgt.

Für diesen Rest bedarf haften sie und der Vater des Sohnes anteilig je nach Einkommen.

Es ist hierbei zu beachten, dass jedem ein Selbstbehalt von 1150 e bleiben muss.



Wohnt der Sohn noch zuhause ist es so, dass die Eltern zwar ebenfalls anteilig haften, der Elternteil, bei dem der Sohn wohnt seinen Anteil am Unterhalt jedoch durch die Gewährung von Kost und Logis erbringt.





Ich hoffe, dass ich Ihnen einen ersten Überblick verschaffen konnte.

Falls Unklarheiten bestehen fragen Sie bitte sehr gerne nach.


Mit freundlichen Grüßen

Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich, zu akzeptieren

vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo Frau Schiessl,
habe ich das richtig verstanden, dass in meinenm fall nicht mehr nach der Düsseldorfertabelle berechnet wird? Und er so nur einen Anspruch von 166€ ohne Kindergeld hat?
mit freundlichen grüßen
B. Kurzewitz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, sobald er außerhalb wohnt gilt ein fester Satz.

Das ergibt sich aus den Erläuterungen in der Düsseldorfer Tabelle.

Es sind 670 Euro.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, sobald er außerhalb wohnt gilt ein fester Satz.

Das ergibt sich aus den Erläuterungen in der Düsseldorfer Tabelle.

Es sind 670 Euro.



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
sorry der feste Satz ist 670€? der sich aber aus dem Ausbildungsgehalt , Kindergeld und den 166€ zusammen setzen?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, die 670 Euro sind der feste Satz für den Kindesunterhalt.


Jeder Volljährige der nicht mehr zuhause wohnt bekommt diesen Unterhalt.

Davon wird das was der Volljährige selbst verdient abgezogen, so dass sich die von mir oben errechneten 166 Euro als restlicher Unterhalt ergeben.





Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte.


Wenn ja bitte ich um Akzeptierung

danke